Nebenwirkungen

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
sternschnuppe_
power user
Beiträge: 318
Registriert: 11:05:2018 12:45

Nebenwirkungen

Beitrag von sternschnuppe_ » 10:06:2019 17:52

Ich habe jetzt sehr lange überlegt und will es jetzt auch gern mal mit einem AD versuchen, um effektiv und nachhaltig am Zwang arbeiten zu können.

Hattet ihr viele Nebenwirkungen?

Nimmt man zwangsläufig zu? Ich frage eher aus dem Grund, weil ich jetzt schon ein paar Kilos zu viel habe. Kann man auch mit AD Gewicht verlieren?

Kommt es immer zu einer Erstverschlimmerung? Ich habe Respekt, weil viele auch von Suizidgedanken schrieben.
Ab wann wirkt es?

Lg

Sarah
Beiträge: 48
Registriert: 09:04:2019 11:52

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von Sarah » 10:06:2019 19:35

Huhu,

also ich stecke da ja nun grad voll drin und kann dir nur sagen, dass es mir heute schon etwas besser geht.

Ich habe damals zum Bespiel gar keine Nebenwirkungen gehabt. So unterschiedlich kann das sein.

Ich hatte auch so Angst vor dem Suizid Thema, aber da hat mir meine Ärztin schnell die Angst genommen. Dies kommt häufiger vor bei Menschen, die diese Gedanken vorher auch schon hatten. Da das Medikament Symptome zu Beginn verstärken kann, können halt auch eben diese Gedanken verstärkt werden.

Häufiger treten diese Art der Nebenwirkungen wohl auch bei jüngeren Menschen unter 25 auf. Steht so in meinem Beipackzettel.

Welches AD hast du denn da? Oder würdest Du es dir erst noch verschreiben lassen?

Sarah
Beiträge: 48
Registriert: 09:04:2019 11:52

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von Sarah » 10:06:2019 19:36

Ach und bzgl des Zu- oder Abnehmens ist das glaub ich recht unterschiedlich. Viele nehmen zu aber viele auch ab.

Monyob 123
Beiträge: 20
Registriert: 09:04:2019 6:52

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von Monyob 123 » 10:06:2019 19:51

Ich habe mit 25mg Sertralin gestartet und sehr langsam auf 100mg gesteigert.
Hatte am Anfang NW, war nervös, konnte nicht schlafen, schwindel, Kopfschmerzen, das war aber nach 2 Wochen weg nur bei der Erhöhung hatte ich jedes Mal 1-2 Tage Kopfschmerzen aber sonst nichts.
Nach 4 Wochen ging es mir ein wenig besser. Jetzt geht es mir gut, hätte nie gedacht dass es mal wieder so werden kann. Klar gibt es schlechte Tage mit depressiver Stimmung und mehr ZG aaber jeder hat mal einen schlechten Tag oder?
Ich nehme es seit Februar, habe nicht zugenommen obwohl ich wirklich sehr viel esse.

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 318
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von sternschnuppe_ » 10:06:2019 20:20

Danke für eure Antworten!

Ich will es auf jeden Fall verschreiben lassen. Es geht mir die letzten Tage gar nicht gut. Ich habe fast nur düstere Gedanken. Man hofft, dass es wieder besser wird aber momentan fällt es gerade schwer dran zu glauben.

Kann auch der Hausarzt erstmal ein AD verschreiben? Ich schätze mal beim Psychiater/Neurologen bekommt man leider nicht so schnell einen Termin.

Ich stelle fest, viele nehmen Sertralin.

Monyob 123
Beiträge: 20
Registriert: 09:04:2019 6:52

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von Monyob 123 » 10:06:2019 21:04

Warst du noch nie bei einem Psychiater?

Ja der Hausarzt kann ein AD verschreiben.

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 318
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von sternschnuppe_ » 10:06:2019 22:30

Nur beim Psychologen und die verschreiben keine Medikamente.
Ich hatte immer gehofft es geht auch ohne.

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 318
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von sternschnuppe_ » 16:06:2019 17:10

Kennt jemand diese Erstverschlimmerung der Ängste und ZG? :roll:

Ich merke das extrem. Dazu hab ich heut noch meine Periode bekommen. Kurz vorm Eisprung hab ich schon gemerkt, dass es mir immer schlechter ging. Die ganze zweite Zyklushälfte hat sich das gesteigert.

Jetzt seit ich mit Sertralin angefangen habe ist es enorm. Ich dachte es wird besser und nicht schlimmer :roll:

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 305
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von Kikke » 16:06:2019 19:21

Das klingt sehr nach einer Nebenwirkung. Das ist am Anfang leider manchmal so. Zu den Depressionen kommen noch die Nebenwirkungsdepressionen. Ziemlich gemein. Es geht aber bald vorbei.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Anteilen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 318
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von sternschnuppe_ » 16:06:2019 19:58

Das hoffe ich sehr. Hoffentlich sehr bald :roll:

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 318
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von sternschnuppe_ » 03:07:2019 9:29

Seit ich die Tabletten nehme, hab ich einen schlechten Schlafrhythmus. Pegelt sich das mit der Zeit noch ein?

Gerade wenn man dauerhaft das AD braucht?

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 318
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von sternschnuppe_ » 05:07:2019 14:33

Ich bin momentan bei 75mg Sertralin. Bisher merke ich noch nicht viel von der Wirkung. Ich nehme es seit 3 Wochen.

Da meinte meine Therapeutin heute, dass die Oberärztin die Dosis relativ hoch empfindet und überlegt, die wieder runterzusetzen.
Ich hab viel gelesen, dass gerade bei ZG eine höhere Dosis benötigt wird. So ab 100mg aufwärts. Auch der Oberarzt auf der anderen Station sagte, dass bei ZG eher eine höhere Dosis nötig wäre. Er hat es dann aber auch erst mal "langsamer" hochgesetzt von 50 auf 75mg.
Natürlich ist der therapeutische Ansatz wichtig, um den richtigen Umgang zu lernen aber ich hätte schon gern, dass das Sertralin erstmal wirkt, bevor ich es runtersetze oder gar absetzen muss :?: Ich hab ja auch lange mit mir gerungen AD zu nehmen.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8187
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Nebenwirkungen

Beitrag von Marika » 06:07:2019 16:41

Hallo meine Liebe,

natürlich bin ich kein Arzt und was ich schreibe ist ausschließlich meine persönliche Erfahrung und nie eine Dosierempfehlung - so viel nur zur rechtlichen Seite. :wink:

Dennoch denke ich es wie du - und viele Ärzte: 75 mg Sertralin sind keine hohe Dosis, wenn man bedenkt, dass die maximale Tagesdosis 200 mg beträgt. Nach allem was du geschrieben hast, empfinde ich deine Symptome auch als sehr stark. ZG werden tatsächlich sehr oft mit hohen Dosen SSRI behandelt um einen Durchbruch zu erzielen. Ganz oft kann dann wieder gut runter dosiert werden - bei mir war das so.

Ich würde nochmal das Gespräch suchen und es so schildern, wie hier. Bring alle deine Sorgen und Befürchtungen an, besonders da du absolut nicht stabil bist.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Antworten