Seite 1 von 1

Schlechte Blutwerte

Verfasst: 08:01:2020 15:44
von Mel
Hallo ihr Lieben,
vielleicht hat hier jemand Erfahrung oder Wissen zu dem Thema:
Ich habe zu wenige weiße Blutkörperchen, allerdings noch nicht im dramatischen Bereich, sondern etwas unter der Normgrenze, dazu Blutarmut/Eisenmangel.
Es kann eine Nebenwirkung meiner Medis sein. Die nächste Blutabnahme ist in 14 Tagen. Wenn es sich bis dahin verschlechtert, habe ich ein Problem mit meinen Medis. Ich habe echt Angst. Nehme alle möglichen Vitalstoffe und Vitamine und hoffe, dass mein Knochenmark jetzt wieder richtig arbeitet.... Habe schon mit meiner Psychiaterin gesprochen. Sie hofft auch, dass sich das wieder einpendelt, da viele der ADs so eine Leukopenie auslösen können. Ohne Medikamente kann ich einfach nicht!!
Dafür war mein EKG in Ordnung...
Sorgenvolle Grüße

Re: Schlechte Blutwerte

Verfasst: 08:01:2020 18:05
von Mimimi
Hallo Mel

Erstmal keine Sorge (leichter gesagt als getan ich weiß), dafür gibt es bestimmt eine einfache Erklärung bzw Lösung.

Mir kam direkt Vitamin B12 in den Sinn. Nimmst du Vit. B12?
Wie sahen denn deinw restlichen Werte aus? Irgendwelche anderen Mangel? Irgendwelche Infektionen?
Was sagt dein Arzt dazu?
Wenn es wirklich an den Medis liegt gibt es ganz bestimmt eine Lösung oder Alternative.

Re: Schlechte Blutwerte

Verfasst: 08:01:2020 18:07
von Mimimi
Wiw niedrig ist es denn? Also hast du Zahlen?

LG

Re: Schlechte Blutwerte

Verfasst: 08:01:2020 18:56
von Mel
Hallo Miriam,
danke für deine schnelle Antwort!
Die Angaben sind in Mikrogramm proLiter Blut.
Also das wichtigste sind die Leukozyten 3,79.
HDL Cholesterin 47
RDW (SD) 39,7
MCH (HbE) 26
MCHC (g/dl) 32
Hämatokrit 32
Hämoglobin 10,1
Erythrozyten 3,9

Ich habe jetzt alles aufgelistet, das knapp unter oder auf der Norm-Grenze liegt.
Seit ein paar Tagen nehme ich verstärkt Eisen, Jod, Folsäure, Vit. C und Zink, Sämtliche B Vitamine und Fischöl/ Omega3 und Vitamin E.
Vorher habe ich nur ab und zuVitamin D genommen, aber der Wert liegt jetzt bei 35, also top, und schonmal Vitamin C und B12.
Kannst du mit den Werten etwas anfangen?

Re: Schlechte Blutwerte

Verfasst: 08:01:2020 20:33
von Mimimi
HDL Cholesterin ist das "gute Cholesterin". Da kann man mit Ernährung viel machen. Gesunde Fette. Sprich gute Öle wie Olivenöl u. Nussöle. Avocados. Nüsse. Fisch (zb. Lachs u. Thunfisch). Kohlenhydrate etwas runterfahren, vor Allem Zucker.

Generell finde ich persönlich die Ernährung ist extrem wichtig, auch bei Depressionen. Gesunde vollwertige entzündungshemmende Lebensmittel, vor Allem pflanzlich (Antioxidantien). Je bunter desto besser. Sprich Spinat, Grünkohl, Tomaten, Nüsse, Beeren, Kirschen, Oliven usw. Ist für jeden gesund und hilft vor Allem Entzündungswerte zu senken.

Eisen, Vit. B
Leukozyten und Erytrozyten sind nur leicht niedrig, ich weiß ja nicht was dein Arzt gesagt hat, aber das kommt schonmal vor bei Infektionen zb oder Vitamin-/ Mineralstoffmangel.
Hattest du irgend eine Infektion? Eisen Folsäure und Vit. B12 / 6 nimmst du ja sagst du. Vielleicht ist es ja beim nächsten mal dann besser.

Hast du ein großes Blutbild machen lassen oder nur die relevanten Werte? Würde ich vielleicht mal machen.

Ich denke du musst dir keinen großen Sorgen machen, es ist ja nur leicht niedrig. Wenn es an dem Medi liegt reicht ja vielleicht schon eine Reduzierung.

Was sagt denn dein Arzt dazu?

Re: Schlechte Blutwerte

Verfasst: 08:01:2020 20:44
von Mimimi
Du sagst Vit. D ist bei 35. Das ist normal aber könnte auch gerne etwas mehr sein.

Re: Schlechte Blutwerte

Verfasst: 08:01:2020 22:16
von Mel
Dankeschön, ganz toll dass du mir so viele Tipps geben kannst!
Man merkt, dass du Fachfrau bist :-)
Meine Hausärztin will in zwei Wochen die Blutwerte nochmal kontrollieren, hat mir ein Eisenpräparat verschrieben. Sie meint, die Werte sind etwas niedrig, aber (noch) nicht wirklich dramatisch. Von den Medis hat sie keine große Ahnung. Meine Psychiaterin hat sich die Werte angeschaut und war etwas ärgerlich, dass niemand VOR dem Einsatz der Medis eine Blutuntersuchung gemacht hat. Ich habe aber noch eine ausführliche Blutuntersuchung vor ca. 15 Monaten machen lassen, bei der nur der Vitamin D Spiegel niedrig war. Da habe ich sämtliche Werte (B-Vitamine etc., Magnesium, Kalium....) testen lassen und alles war in Ordnung. Anämie bzw. Eisenmangel hatte ich schon als Kind und Jugendliche immer mal wieder, und auch eine leichte Leukopenie mal als Kind. Das hat meine Kinderärztin aber wohl mit allerlei Mittelchen wieder gut hinbekommen. In der Schwangerschaft wurden viele Blutbilder gemacht, weil ich ja eine Präeklampsie hatte. Die sind aber relativ unauffällig, soweit ich das beurteilen kann.
Also der Plan ist, mein Immunsystem etwas anzukurbeln und dann regelmäßige Blutkontrollen zu machen.

Wie geht es dir inzwischen?

Re: Schlechte Blutwerte

Verfasst: 08:01:2020 22:52
von Mimimi
Ja ich hatte auch keine Blutentnahme vor der Einnahme, das nervt mich total. Möchte es jetzt bei nächsten Termin wenigstens nachholen.
Mir geht es ganz ok, nicht super, aber nicht annähernd so schlimm wie beim letzten Tief. Habe Sport wieder angefangen und das hilft sehr, zumindest fpr den Moment.

Also speziell mit Leukopenie kenne ich mich jetzt nicht so extrem aus, aber ich hatte auch schon oft auffällige Werte sowohl der roten als auch der weißen Blutkörperchen. Leichte Anämie ist ja bei Frauen eh relativ häufig, das habe ich schon ewig mal besser mal schlechter. Habe auch leichte Herzprobleme (nichts dramatisches). Aber das hat sich meistens wieder von selber reguliert (weiße Blutkörperchen) entweder wenn irgend eine vorhandene Infektion abgeklungen ist oder wie du sagst Stärkung des Immunsystems Ruhe und gesunder Ernährung. Bin natürlich kein Arzt, aber sie sagt ja selbst es ist (noch) nicht dramatisch.

Ich würde sagen beobachten und schön Vitamine / Eisen weiter nehmen und einfach etwas auf die Ernährung achten. Zartbitterschokolade ist übrigens auch sehr gut :wink: