Morgentief

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Celeste
power user
Beiträge: 239
Registriert: 11:10:2019 10:14

Morgentief

Beitrag von Celeste » 05:03:2020 9:43

Guten Morgen ☀️
Ich habe eine Frage bzgl. des Morgentiefs: Hattet ihr das Morgentief trotz AD‘s? Und wann ist dieses Symptom verschwunden? Ist es das letzte Symptom was sich irgendwann ausschleicht?
Auch an den Tagen, an denen es irgendwann ,ganz ok‘ ist, habe ich Morgentiefs. Sie beinhalten nicht nur Müdigkeit und Erschöpfung, sondern tiefe Verzweiflung, Angst und Hoffnungslosigkeit.

Wie ist/war das bei euch? Wann wurde es besser? Hattet ihr das auch mit AD?
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 544
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Morgentief

Beitrag von Kikke » 05:03:2020 11:45

Guten Morgen,
Ja ich hatte das morgentief auch mit Antidepressivum. tatsächlich ist es auch das, was heute noch auftritt, wenn ich eine schlechte Phase habe. Es ist allerdings nicht mehr so massiv und hoffnungslos wie früher.
richtig gebessert hat es sich nach einigen Monaten Therapie.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8321
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Morgentief

Beitrag von Marika » 06:03:2020 9:14

Ja, ich hatte es ebenfalls mit AD und sehr lange. Genau wie Kikke also. Besser wurde es nach etwa 1 Jahr, als ich generell eine allgemeine starke Besserung gemerkt habe.

P.s. ich war und bin immer noch kein Morgenmensch ... :roll: :roll: :roll:
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Celeste
power user
Beiträge: 239
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Morgentief

Beitrag von Celeste » 06:03:2020 11:24

Danke für eure Antworten ❤️
Ich wäre schon sehr dankbar, wenn die Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung morgens nicht mehr so heftig ist.
Das kann doch nicht sein, dass man das trotz AD hat ☹️
Weiß jemand, warum das so ist?
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Tiggi19
Beiträge: 38
Registriert: 28:11:2019 15:37

Re: Morgentief

Beitrag von Tiggi19 » 08:03:2020 11:16

Hi celeste

Mir geht es auch so....hab auch gerade das Gefühl das es nicht mehr besser wird!

LG Tiggi

Celeste
power user
Beiträge: 239
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Morgentief

Beitrag von Celeste » 08:03:2020 12:45

Hey Tiggi,
schreckliches Gefühl, oder? ☹️
Welche Symptome hast du?
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Tiggi19
Beiträge: 38
Registriert: 28:11:2019 15:37

Re: Morgentief

Beitrag von Tiggi19 » 08:03:2020 15:21

Bin jetzt in der 2ten zyklushälfte habe seit 3 Tagen wieder zwangsgedanken Angst lustlos und das Gefühl das es nicht mehr besser wird. Die Tage davor waren total gut da ging es mir echt gut und ich war positiv gestimmt...

Ich nehme mein ad seit 4 Wochen vielleicht darf es auch noch so sein und es braucht noch bis es wirkt!

Was hast du für Symptome?

LG

Löwenmutter
Beiträge: 55
Registriert: 08:08:2018 9:47

Re: Morgentief

Beitrag von Löwenmutter » 08:03:2020 21:00

Bei mir war das Morgentief so nach 1 Jahr weg. Es wurde immer weniger und kürzer, dann war es mal 2 Wochen ganz weg, wieder kurz da aber irgendwann völlig verschwunden. Macht euch keine Sorgen, dass es nicht wieder weg geht. Es geht wieder weg, es dauert nur leider ne Weile. Aber wir hier, sind alle Frauen die sich um ihre Depression kümmern, Therapien machen, ggf. Medikamente nehmen, sich informieren und austauschen. Wir haben beste Heilungschancen. Eine ppd geht vorbei. Ich habe es schon erlebt und ich bin auch gerade wieder auf dem besten Weg meine zweite ppd zu überstehen.
Bei euch wird es auch!!!

Kennt ihr eigentlich das „ so tun als ob“ Prinzip?
Das hat meine Psychiaterin mir empfohlen und ich habe es einige Zeit angewendet. Ihr nehmt euch etwas schönes vor. Damit ist gemeint etwas das man gesund schön finden würde. Also z. B. mit der Freundin ins Café oder mit den Kindern ins Schwimmbad. Und dann tut ihr so als fändet ihr das so richtig schön und sagt das auch. Ich hab das irgendwann immer so gemacht. In dem Moment nützt es dir überhaupt nichts aber das waren oft die tage an denen es mir abends gut ging. Oder macht ihr das sowieso?
1. Kind 2013 gesund und glücklich
2. Kind 2015 gesund und glücklich
3. Kind 2018 PPD ( MuKi- Klinik verhaltenstherapie escitalopram)
4. Kind 2020 Mini-PPD überstanden

Celeste
power user
Beiträge: 239
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Morgentief

Beitrag von Celeste » 10:03:2020 10:22

Hallo Löwenmutter,
danke für deine Antwort!
Welche Symptome waren bei dir im Morgentief im Vordergrund?

Vielen Dank auch für den tollen ,so tun als ob‘ Prinzip! Ich versuche es tatsächlich manchmal. Werde es aber versuchen öfter in den Alltag einzubauen.
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Löwenmutter
Beiträge: 55
Registriert: 08:08:2018 9:47

Re: Morgentief

Beitrag von Löwenmutter » 13:03:2020 23:14

Hallo Celeste,

mein Morgentief begann meistens mit vorzeitigem erwachen, Herzklopfen, zittern, Übelkeit bis hin zu erbrechen, Durchfall, starkes grübeln mit wirrem Kopf und eben der Hoffnungslosigkeit und dem Gefühl das Leben nicht mehr ertragen zu können. Das volle Programm also... aber glaube mir, das geht vorbei. Ich bin irgendwann wieder mit dem Gefühl von Freude und Tatendrang aufgewacht. Fenster auf, Morgenluft schnuppern, Kinder küssen und auf in den Tag... das kommt wieder liebe Celeste. Ganz ganz sicher
1. Kind 2013 gesund und glücklich
2. Kind 2015 gesund und glücklich
3. Kind 2018 PPD ( MuKi- Klinik verhaltenstherapie escitalopram)
4. Kind 2020 Mini-PPD überstanden

Antworten