Erhöhung Sertralin

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Meike1988
Beiträge: 18
Registriert: 04:12:2021 12:57

Erhöhung Sertralin

Beitrag von Meike1988 »

Hallo ihr Lieben

ich nehme seit Dezember 2021 Sertralin 50 mg. Leider geht es mir seit 1 Woche nicht mehr ganz so gut. Die Zwangsgedanken und innere Leere sind wieder da. Ich soll jetzt auf 75 mg erhöhen und nach 1 Woche dann auf 100 mg gehen.

Kann mir jemand seine Erfahrungen schildern mit der Erhöhung von Sertralin? Ich erhoffe mir, dass ich nicht mehr so viel grübeln muss, die Zwangsgedanken wieder kontrollierbar werden und ich wieder Freude spüren kann.
Bine79
Beiträge: 49
Registriert: 27:06:2022 12:11

Re: Erhöhung Sertralin

Beitrag von Bine79 »

Hallo Meike,

es ist ja schon länger her, als du geschrieben hast. Ich habe auch viele Jahre Sertralin genommen, habe jetzt umgestellt, aber nur weil ich eine Tropfenform wollte. Frei wurde ich nicht mit 50 mg Sertralin, aber konnte die ZG besser bearbeiten. Wie gehts dir heute? Machst du eine Therapie?

Liebe Grüße
Sabine
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 9080
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Erhöhung Sertralin

Beitrag von Marika »

Hallo !

50 mg sind eine sehr geringe Dosis und Erfahrungsgemäß nicht ausreichend um stabil zu werden, besonders ZG brauchen meist eine höhere Dosis.

Ich habe zwar Escitalopram genommen, musste aber auch 3x erhöhen bis ich endlich Erfolg bei den ZG hatte. Dann ging es aber richtig Aufwärts. Beim Erhöhen kann es manchmal zu Schwankungen kommen, aber es war bei mir niemals so schlimm wie bei der Einschleichphase.

Ich habe durch die Erhöhungen endlich Stabilität erreicht und bin Symptomfrei geworden.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
cwe
power user
Beiträge: 171
Registriert: 25:06:2021 13:46

Re: Erhöhung Sertralin

Beitrag von cwe »

Hallo!

Ich bin mit 10 mg Cipralex, was 50 mg Sertralin entspricht, auch nicht stabil geworden. Jetzt mit doppelter Dosis schon. Du kannst echt sooo viel Hoffnung haben dass es dir wieder gut geht

lg cwe
Bine79
Beiträge: 49
Registriert: 27:06:2022 12:11

Re: Erhöhung Sertralin

Beitrag von Bine79 »

Mein Psychiater hat anders gerechnet, als ich von Sertralin auf Ecitalopram umstellte:
Sertralin hat die Höchstdosis 200 mg und Ecitalopram 20 mg.
Das heißt 10 mg Ecitalopram entsprechen eher 100 mg Sertralin.

CWE, dein Psychiater hat anders gerechnet?

Ich war vor 10 Jahren mal bei einem anderen Psychiater und der stellte mich von Sertralin auf Ecitalopram um und meinte, 20 mg wären 150 mg Sertralin…. Also wer weiß nun wieder, was man glauben soll ☺️
cwe
power user
Beiträge: 171
Registriert: 25:06:2021 13:46

Re: Erhöhung Sertralin

Beitrag von cwe »

Hallo liebe Bine,

ich habe meine Infos von dieser Website:

https://www.abda.de/fuer-apotheker/arzn ... igilanz-1/

Du musst dann nur noch bei der Rubrik Antidepressiva auf ssri klicken.

Zu der Höchstdosis-Theorie: Escitalopram hatte einige Zeit die Höchstdosis von 30 mg angegeben, aber dies wurde revidiert. Es erstaunt mich wie dein Psychiater rechnet. Die geringste Dosis mit therapeutischer Wirkung ist 10 mg bzw. 50 mg, was ich eher als Indikator nehmen würde.

Ich hoffe ich konnte dir helfen
cwe
Bine79
Beiträge: 49
Registriert: 27:06:2022 12:11

Re: Erhöhung Sertralin

Beitrag von Bine79 »

Ja, keine Ahnung wie er rechnet…aber ich erlebe schon beruflich bedingt zig verschiedene Aussagen zu einem Thema…also nehmen was hilft!
Bine79
Beiträge: 49
Registriert: 27:06:2022 12:11

Re: Erhöhung Sertralin

Beitrag von Bine79 »

Aber du hast Recht, es macht mehr Sinn ☺️
Antworten