Mirtazapin Nebenwirkungen Fragen

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
lila2803
Beiträge: 37
Registriert: 02:02:2022 8:49

Mirtazapin Nebenwirkungen Fragen

Beitrag von lila2803 »

Hallo ihr Lieben,

Ich habe seit zwei Tagen das Mirtazapin auf 15mg abends hochdosiert, nachdem ich eine Woche 7.5 mg hatte. Schlafen tue ich super. Nur Hunger habe ich ohne Ende und 1.5 kg in einer Woche zugenommen. Weiterhin bleiben meine Tage aus oder verschieben sich nach hinten und ich habe das Gefühl ich kann nicht mehr weinen. Fühle mich jedoch kurz vor meinen eigentlichen Tagen (bin zwei Tage drüber) sentimental und habe leichte Symptome. Zudem kribbeln die Arme etwas...so wie bei Restless Legs Syndrom... (falls das jemand kennt)

Sind all diese Nebenwirkungen normal? Ist es normal kurz vor den eigentlichen Tagen das Gefühl zu haben, es geht wieder von vorne los mit der Symptomatik?
Auch habe ich seit einer Woche nicht mehr geweint, obwohl ich traurig bin. Liegt es am Medikament, oder weil es mit der Depression besser ist!?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße Lila
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 9074
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Mirtazapin Nebenwirkungen Fragen

Beitrag von Marika »

Hallo Lila,

Ich kenne alles was du beschreibst, ich habe damals zum Escitalopram noch 15 mg Mirtazapin genommen. Schlafen war super, aber leider auch der Hunger. Restless Legs hatte ich auch, das ging aber sehr schnell weg. Der Hunger aber blieb und ich habe in einem Monat 6 kg zugenommen. Evtl kannst du da mit gesunden Snacks gegensteuern... mit ist es damals nicht gelungen...🙈🙈🙈

Das nicht weinen können, kann ein wenig vom Medikament kommen, es dämpft einfach auch die Gefühle etwas ab, was aber in der Akutphase eigentlich positiv zu sehen ist. Nach einiger Zeit hat sich das bei mir aber wieder reguliert.

Dass es kurz vor der Periode wieder schlimmer wird, kennen hier eigentlich alle. Es sind die Hormonschwankungen die sich auch negativ auf den Botenstoffwechsel auswirken und die Symptome kurzfristig wieder verstärken können. Aber auch das wird mit der Zeit besser. Es braucht einfach Wochen bis auch Monate, bis das AD seine volle Wirkung entfalten kann.

Alles in allem kenne ich alles, wovon du schreibst. Halte durch, es reguliert sich wirklich ganz viel davon.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Sonneundschatten123!
Beiträge: 88
Registriert: 20:01:2022 21:55

Re: Mirtazapin Nebenwirkungen Fragen

Beitrag von Sonneundschatten123! »

Hallo lila, ich nehme abends auch Mirta . Ich habe auch den ganzen Tag unglaublichen Hunger ..... am liebsten ist mir Schokolade 😫 könnte mich den ganzen Tag gerade von Schokolade ernähren 🤣 Vor meinen Tagen ist es auch immer etwas schlimmer mit allem kenne also aus das. Liebe Grüße
Anne 861
power user
Beiträge: 509
Registriert: 19:11:2021 14:59

Re: Mirtazapin Nebenwirkungen Fragen

Beitrag von Anne 861 »

Hallo,
Ich kann mich marika nur anschließen. Mir erging es auch so aber bei 7,5 mg ..bei mir hat es sich eingepegelt. Weinen ging auch nicht obwohl mir danach war aber es kommt wieder..lg
Anne 861
power user
Beiträge: 509
Registriert: 19:11:2021 14:59

Re: Mirtazapin Nebenwirkungen Fragen

Beitrag von Anne 861 »

Auch bei mir kam die periode 3-4 Tage verspätet und auch kurz davor kamen Symptome wieder ,wo ich dachte jetzt geht es schon wieder los ..es scheint mit den harmonen zusammen zu hängen. Lg
lila2803
Beiträge: 37
Registriert: 02:02:2022 8:49

Re: Mirtazapin Nebenwirkungen Fragen

Beitrag von lila2803 »

Ihr Lieben,

Ich danke zunächst für eure Antworten. Da bin ich etwas beruhigt. Aber es ist doch krass, es fühlt sich alles wieder so echt an. Das Grübeln über die Symptome ist wieder da und über die Traurigkeit. Und dann schiebe ich es wieder auf die Trennung statt auf die Depression und dann habe ich wieder Angst, da ich ja einen neuen Partner habe. So läuft das innerlich immer ab. So eine Angst und Grübelspirale. Die Tage vorher, war da so eine Distanz zu diesen Gedanken und ich konnte diese auch schneller stoppen. Es ist ein bisschen so wie damals bei den ZG gegenüber meinen Kindern. In guten Zeiten schaffst du es Dich trotz aller Zweifel gut zu distanzieren und in schlechten zweifelst Du, ob Du es nicht doch tun möchtest. Und so ist es jetzt bei meiner neuen Partnerschaft und meinem ExMann. Durch die Symptome, das Grübeln, Schuld Traurigkeit beziehe ich alles auf die Trennung und "denke" das sei echt. Versteht ihr? Wie bei den ZG anderen was anzutun. Man hat diese Gedanken und Gefühle und entweder findet man Gründe und Zweifel es vielleicht doch zu wollen, alles innen drin zweifelt es an, dass du vielleicht dich böse bist...und dabei liebst du dein kind. Durch die Depri fühlst du es vielleicht auch nicht richtig und siehst darin wieder den Beweis usw... so ähnlich läuft das bei mir innen mit den Zweifeln und der Verarbeitung der alten Beziehung und dem Glück mit dem neuen Partner ab.

Es ist auch nicht auf die Erhöhung auf 15mg zurück zuführen? Warum verschiebt sich auf einmal der Zyklus? Hilft denn Mirta auch gegen ZG ?

Ich bin so froh dass es euch gibt. Danke und allen gute Besserung!!
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 9074
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Mirtazapin Nebenwirkungen Fragen

Beitrag von Marika »

Die Verschiebung der Periode kann viele Gründe haben, dass kann aber muss nicht die Erhöhung sein.

Mirtazapin alleine ist leicht angstlösend und wird alleine bei ZG nicht als das Mittel der Wahl gesehen. In Kombination aber mit einem anderen AD hilft es aber sehr gut, ruhiger zu werden, gut zu schlafen... das ist ja auch sehr wichtig.

Gib dem ganzen etwas Zeit zu wirken. So wie du schreibst, richtet sich der Zwang jetzt gegen deinen neuen Partner. Ich bin mir sicher, die Medikamente werden dir mit der Zeit gut helfen.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Antworten