Zwangsgedanken, Wechzel zu aggressiv

Austausch von Erfahrungen mit Therapieformen, Infos, Tipps

Moderator: Moderatoren

Antworten
Jo**
Beiträge: 72
Registriert: 16:11:2018 16:07

Zwangsgedanken, Wechzel zu aggressiv

Beitrag von Jo** » 24:06:2019 12:37

Hallo liebe Mädels ,

Jetzt war ich lange nicht mehr hier, mir ging es wirklich gut! Ich habe jetzt das zweite Mal insgesamt 8 Tage alleine mit meiner Tochter verbracht, ich muss sagen ich habe das sehr gut gemacht! Ich war der Meinung, wenn ich diese insg. zwei Wochen geschafft habe, wäre ich alle Zwangsgedanken los. Ich habe mich mittlerweile zusätzlich bei Peter Baer achtsamkeits Akademie angemeldet, was mir wahnsinnig gut tut, sprich täglich meditieren, Achtsamkeitsübungen... wichtig ist ja, wie ich gelernt habe, sich wirklich nicht mit den Gedanken zu identifizieren und die Emotionen zuzulassen, aber sich nicht vortragen zu lassen.

Allerdings ist jetzt meine Frage, meine sexuellen Zwangsgedanken haben sich auf ein Minimum reduziert, meine Therapeutin möchte Ausschleichen aber ich bin noch keine sechs Monate so stabil dass ich sagen kann ich käme ohne AD klar. Heute hatte ich wieder massiver Zwangsgedanken in der Früh, allerdings aggressive, was ich in den letzten zwei Wochen etwas verstärkt hatte. Es wechselt aber hin und her, könnt ihr etwas dazu sagen? :roll:
Ich kann dich die spüren dass es Zwangsgedanken sind, ich kann dann auch einen Schritt zurücktreten und diese beobachten, aber die jetzigen Gedanken die ich heute hatte die tun im Herzen so weh, dass ich mich da einfach nicht von losreißen kann. Ich habe jetzt seit drei Tagen den Gedanken, dass meine Tochter gar nicht meine Tochter sein könnte. Sie sieht mir nicht besonders ähnlich, wie es bei Babys halt oft der Fall ist, und ich habe von der Geburt wegen den Schmerzen nicht so viel mitbekommen. Ich hatte solche Gedanken niemals zuvor, aber seit Tagen beschäftigen sie mich und tun mir höllisch weh :cry:

danke und liebe Grüße
1. Entbindung: 9/18, Diagnose PPD mit ZG,
Medi bis dato: Cita 40mg u Mirta 15mg

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8172
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Zwangsgedanken, Wechzel zu aggressiv

Beitrag von Marika » 24:06:2019 14:09

Hallo!

Ich hatte die verschiedensten ZG immer im Wechsel... Es geht nie um den Inhalt... Von daher ist es auch absolut unwichtig, dass deine ZG gewechselt haben.

Wichtig finde ich aber, die Reduktion des ADs zusammen mit deinem Arzt nochmals zu überdenken. Denn wie du richtig sagst: stabil bist du noch nicht!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 310
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Zwangsgedanken, Wechzel zu aggressiv

Beitrag von sternschnuppe_ » 24:06:2019 18:01

Ich hab auch die verschiedensten ZG im Wechsel.
Manche sind sogar richtig unsinnig :roll:
Du bist also nicht alleine und viele haben auch aggressive ZG.

Wie Marika schon geschrieben hat, es geht nicht um den Inhalt aber das muss man auch erstmal verinnerlichen :lol:
Mir fällt das schwer, eben weil der Inhalt sich so bedrohlich anfühlt.

Antworten