Therapeutenwahl

Austausch von Erfahrungen mit Therapieformen, Infos, Tipps

Moderator: Moderatoren

Antworten
Lila1
Beiträge: 13
Registriert: 09:03:2020 8:33

Therapeutenwahl

Beitrag von Lila1 »

Hallo!Ich habe einen erneuten Rückfall.Ich leide unter starken Zwangsgedanken.Ich habe mich mit Literatur zu obsessiven Zwangsgedanken und hier im Forum dazu belesen.Erstmals eine Erleichterung das es anderen auch so geht.Nun könnte ich eine Therapie machen allerdings tiefenpsychologisch.Bringt das auch Erfolg wer hat Erfahrungen?Hab gelesen das bei Gedankenzwängen besonders eine Verhaltenstherapie wirksam ist.Ich habe viele Ängste.Danke schon mal :)
Celeste
power user
Beiträge: 321
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Therapeutenwahl

Beitrag von Celeste »

Liebe Lila,
das tut mir leid, dass es dich wieder erwischt hat ☹️ Ich kann dazu leider nicht viel sagen, da meine Symptomatik eine andere ist. Ich mache nun auch eine tiefenpsychologische Therapie. Aber noch nicht lange. Kann also auch dazu wenig berichten. Aber sicher meldet sich noch jemand, der Erfahrungen mit Tiefenpsychologie und Zwangsgedanken gemacht hat.
Herzliche Grüße
Celeste
Lila1
Beiträge: 13
Registriert: 09:03:2020 8:33

Re: Therapeutenwahl

Beitrag von Lila1 »

Lieben Dank schon mal!Ja ich hoffe noch auf Antworten.Momentan ist es echt schlimm.Besonders am Morgen ist es schrecklich.Ich schleiche jetzt grad Escitalopram ein damit wenigstens die depressiven Symptome etwas besser werden.
Alles gute auch für dich und haltet die Corona Welle gut aus :)
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8517
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Therapeutenwahl

Beitrag von Marika »

Hallo Lila,

mein Hauptsymptom waren auch die ZG - ganz schrecklich, ich weiß... Es tut mir sehr leid, dass du wieder damit konfrontiert bist. Aber sehr gut, dass du wieder Escitalopram einschleichst (ich nehme das selbe AD und mir hat es mein Leben wieder gegeben), die durch Bücher schlau machst und eine Therapie anstrebst.

Mir hat eine Kombi aus TP und VT geholfen, wobei der tiefenpsychologische Teil sehr klein war. Der Hauptteil war dann die Verhaltenstherapie, in der ich lernte wie ich mir konkrete Verhaltensmuster antrainiere um den Zwang schrumpfen zu lassen. Der TP teil war gut, um zu verstehen WARUM ich ZG habe. Mein Glück war, dass ich bei einem Psychiater war, der beides anbieten konnte und zugleich auch meine Medis verschrieb.

Hier eine Seite, wo du u.a. Hilfe bei der Therapeutensuche erhalten kannst:

www.zwaenge.de

Das Morgentief ist übelst - ich weiß. Mir hat geholfen, einen Tagesplan zu machen, schon am Vorabend. Da wurde alles nach Uhrzeit aufgeschrieben was ich tun musst oder wollte. Dieser Tagesplan wurde dann abgearbeitet - das gibt dem Tag Struktur und vermeidet Leerlauf. Ich bin auch jeden Morgen aufgestanden, habe mich und Baby angezogen und bin raus in die Stadt - unter Menschen... Das hat auch sehr geholfen, das Morgentief abzufedern!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Lila1
Beiträge: 13
Registriert: 09:03:2020 8:33

Re: Therapeutenwahl

Beitrag von Lila1 »

Hallo Marika Danke für deine Antwort das macht mir irgendwie Mut das man es schaffen kann sich aus dem Teufelskreis zu befreien.Momentan habe ich sehr wenig Mut und große Angst ich verabscheue mich richtig:(ein totaler Tiefpunkt!Ich bin bei einem Psychiater ich könnte mit ihm allerdings noch nicht so über meine Gedanken sprechen.Ich habe habe ja auch erst später herausgefunden das es Zwangsgedanken sind.
Ich habe hier einen Therapeuten gefunden.Allerdings macht er eine tiefenpsychologische Behandlung ich habe auch Angst das er meine Gedanken nicht als Zwangsgedanken erkennt und ich noch tiefer sinke als ich es jetzt schon bin.Lieben Dank für die Hilfe und deine ausführliche Antwort.
Können wir uns persönlich austauschen?
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8517
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Therapeutenwahl

Beitrag von Marika »

Du kannst mir gerne eine PN schreiben - ich antworte so schnell ich kann. Manchmal dauert es allerdings, da ich beruflich sehr eingespannt bin.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Lila1
Beiträge: 13
Registriert: 09:03:2020 8:33

Re: Therapeutenwahl

Beitrag von Lila1 »

Das Schlimmste überhaupt ist passiert der Therapeut fragte mich ob ich das Kind überhaupt gewollt habe und ob ich deshalb vielleicht dieses Gedanken habe ich bin absolut am Ende und könnte nur weinen
Ich liebe mein Kind über alles und habe das nie gedacht ihn nicht haben zu wollen
Vielleicht kann mich jemand aufbauen
Kikke

Re: Therapeutenwahl

Beitrag von Kikke »

Hey,
Diese Fragen kenne ich. vielleicht siehst du sie eher so: was macht dein Kind zum wunschkind? Versuche dich wieder daran zu erinnern, warum du ein Kind wolltest und warum sich der Kampf lohnt.
Wie seid ihr denn auf diese Frage gekommen?
Lila1
Beiträge: 13
Registriert: 09:03:2020 8:33

Re: Therapeutenwahl

Beitrag von Lila1 »

Hallo!
Er fragte mich das im Zusammenhang mit den Zwangsgedanken, was mich zu tiefst erschütterte.Das die Gedanken vielleicht deshalb als Impuls auftreten, was definitiv nicht der Fall ist.Die Gedanken treten ja besonders bei den Personen auf die man besonders liebt.Er hat mir auch empfohlenen lieber eine Verhaltenstherapie zu machen.Meine Zwangsgedanken waren schon vor meinem Kind da.
Ich leide wohl unter einer Zwangsstörung.Ich bin jetzt auf der Suche nach einem Verhaltenstherapeuten.
Liebe Grüße und bleibt alle gesund !
Lila1
Beiträge: 13
Registriert: 09:03:2020 8:33

Re: Therapeutenwahl

Beitrag von Lila1 »

Marika ich kann dir leider keine private Nachricht schicken weiß auch nicht warum es nicht klappt...
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8517
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Therapeutenwahl

Beitrag von Marika »

Lila, ich habe dir eine Pn geschickt...
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Antworten