Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Alles rund um die Schwangerschaft – Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Julia1984
Beiträge: 19
Registriert: 15:03:2018 13:12

Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Julia1984 » 22:09:2018 2:39

Hallo!
Ich bin gerade völlig von der Rolle. Bin unter Paroxat 20mg geplant und abgesprochen mit Psychiater und Frauenarzt Schwanger geworden, jetzt 17ssw. Depression und Angst traten zwei Jahre nach der Geburt meiner siebenjährigen Tochter im Rahmen einer dramatischen Fehlgeburt auf.
Jetzt ging es mir so gut, ich war super stabil und glücklich über die Schwangerschaft. Seit Montag wird die Stimmung plötzlich gedrückter. Eigentlich müsste es genau anders sein, denn seit dem sind endlich die furchtbaren Beschwerden Übelkeit und Sodbrennen vorbei.
Jetzt denk ich ja fast, das sind einfach die Hormone aber steigere mich völlig rein. Ich weiß gar nicht wie ich das Wochenende überstehe verdammt.
Hilfe Hilfe

Julia1984
Beiträge: 19
Registriert: 15:03:2018 13:12

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Julia1984 » 22:09:2018 5:13

Ich sitze immer noch wach und grüble was los ist.
Haltet ihr es für denkbar, dass ich einfach überlastet bin? Ich arbeite halbtags als Sozialpädagogin und habe eine Siebenjährige Tochter. Bei ihr hatte ich damals wegen echter Risikoschwangerschaft Beschäftigungsverbot. Jetzt bin ich ja nach drei Fehlgeburten schwanger und habe natürlich viel Angst. Vor allem die schlimmen Erfahrungen aus der Schwangerschaft mit meiner Tochter kommen hoch. Bei ihr lag ich zum jetzigen Zeitpunkt mit Sturzblutung und mieser Prognose im Krankenhaus.
Naja, das zu meiner Angespanntheit.
Jetzt ist es so, dass mir mein Job Sau viel Spaß macht aber ich nach den 5 Stunden zu NIX mehr in der Lage bin. Der Haushalt leidet, Kind leidet und Energie für mich was gutes zu tun bleibt nicht. Das macht mich die letzten Tage so vollkommen unzufrieden.
Vielleicht wäre es besser, nicht mehr zu arbeiten? Trotz Spaß im Job sind wir natürlich vollkommen unterbesetzt und ich habe anstrengendes Klientel....

Nelli
power user
Beiträge: 138
Registriert: 20:06:2018 1:55

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Nelli » 22:09:2018 21:46

Liebe Julia,

Dein Zustand ist angesichts Deiner vergangenen Schwangerschaften und Fehlgeburten völlig nachvollziehbar!
Du hast da viel Leid und Angst erfahren.
Die neue Schwangerschaft triggert das natürlich wieder. Hast Du therapeutische Begleitung?
Du solltest Dich nicht scheuen, Dich für arbeitsunfähig erklären zu lassen.
Das ist angesichts Deiner vergangenen Schwangerschaftskomplikationen nun wirklich absolut berechtigt!
Ich weiß, man empfindet Verantwortung gegenüber dem Team, aber was zählt, sind DU und DEIN KIND!
Und Du hast echt einen total fordernden Job, ich kann voll verstehen, dass Du nach 5 Stunden alle bist,
wirklich. War bei mir in der Schwangerschaft auch so!
Und natürlich sind es die Hormone, Sorgen um Kind und Zukunft, die uns werdende Mütter, vor allem uns,
die wir eine Vorgeschichte haben, einen Streich spielen.
Es spricht im übrigen sehr für Deine Ärzte, finde ich, dass sie die sChwangerschaft medikamentös begleiten.
Mir hat man leider gesagt, ich solle alle medikamente absetzen...

Nelli

Julia1984
Beiträge: 19
Registriert: 15:03:2018 13:12

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Julia1984 » 23:09:2018 11:31

Boah Nelli Danke!!!
Ich glaube auch langsam, dass es einfach normal ist. Dass die Depression zurück kommt doch wohl eher nicht. Jetzt mit der Entscheidung mal zwei Wochen nicht zu arbeiten und Zuhause mich einfach so anzunehmen wie ich grad bin geht's mir bereits besser und ich hab die ganze letzte Nacht geschlafen. Jetzt hab ich hintergründig immer Son bisschen das Gefühl weinen zu müssen ohne traurig zu sein. Es kommt auch nix...
Eigentlich kenn ich diesen Zustand bei mir immer, wenn ne große Last und Anspannung abfällt. Klar, endlich Fang ich an zu glauben, wie unglaublich normal diese Schwangerschaft ist (-: ja und die Beschwerden sind endlich weg. Es war so unerträglich wochenlang Übelkeit zu haben und nach der 16ssw echt Panik, dass es bis zum Schluss bleibt. So bedauernswerte Frauen gibt es ja...
Wie geht's dir denn?

Graureiherin
power user
Beiträge: 507
Registriert: 07:01:2015 12:57

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Graureiherin » 23:09:2018 21:07

Hallo Du,

die zwei Wochen Pause klingen doch gut. Bei Deiner Vorgeschichte kannst Du sicher ein Berufsverbot erhalten. Für mich war es immer so, dass Arbeit mich sehr gut abgelenkt hat. Gerade von grüblerischen Gedanken, für mich wäre ein Berufsverbot eher nichts.

Es gibt doch auch die Variante, dass man verkürzt arbeitet. Selbst vier Stunden (zwar nur eine Stunde weniger als bisher) wäre vielleicht schon besser. Ist halt nur die Frage, ob das im sozialen Bereicht tatsächlich umsetzbar ist und man nicht doch Überstunden macht. Du wirst merken, was Dir letztendlich gut tut und für Dich passt. Oder Du arbeitet nur an drei Tagen...

Schön, dass Du schlafen konntest. Gut auch, dass es Dir gelingt von den Katastrophengedanken Abstand zu bekommen. Wenn man vorbelastet ist, neigt man verständlicherweise dazu jedes Symptom überzubewerten. Andere würden darauf noch gar nicht reagieren. Nelli hat recht, das was Du erlebst ist bei einer Vorgeschichte vollkommen anchvollziehbar.

mit lieben Grüßen an Dich
die Graureiherin
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
langsame Reduzierung auf 5 mg Escitalopram seit Juli 2017
Verhaltenstherapie beendet seit September 2017

Nelli
power user
Beiträge: 138
Registriert: 20:06:2018 1:55

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Nelli » 23:09:2018 22:26

Liebe Julia,

diese wochenlange Übelkeit zu Beginn der SS hatte ich auch, ein Elend.
Bei mir geht es Auf und Ab, mit positivem Trend. Unter Stress entwickele ich halt
leider noch immer leicht Zwangsgedanken und Ängste, dass ich mein Kind nicht liebe,
eine schlechte Mutter bin, etcetera. Dann habe ich wieder eine woche, die grandios ist,
voller Liebe zu meinem KInd und voller Energie.
Die Graureiherin hat recht, auch mir hat die Arbeit, bei aller Kraftanstrengung,
mental immer geholfen, als Ablenkung, wenn es mir nicht so gut ging, und vor allem,
weil sie mir Struktur vorgab.
Schau mal, wie es sich entwickelt.

Liebe Grüße, Nelli

Julia1984
Beiträge: 19
Registriert: 15:03:2018 13:12

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Julia1984 » 24:09:2018 5:58

Mein Mann sagt auch, ich soll nur krankschreiben und nicht gleich Beschäftigungsverbot. Er kennt mich ja und sagt, Zuhause steigere ich mich rein...
Jetzt wache ich halt nachts und morgens immer mal auf und bin so krass aufgeregt.

Julia1984
Beiträge: 19
Registriert: 15:03:2018 13:12

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Julia1984 » 28:09:2018 2:25

So, jetzt komm ich der Sache näher. Mir geht's genau seit dem Tag komisch, seit mein Mann ENDLICH entschlossen hat mit Burn Out daheim zu bleiben. Irgendwie eine Riesen Erleichterung. Ich bin seit Jahren in Sorge um ihn. Gleichzeitig die Angst, dass er sich keine Hilfe sucht oder aber zb in eine Klinik geht und ich bin alleine... es ist eine Mischung aus Anspannung, Angst, Trauer aber auch Glück und Vorfreude. Er hat jetzt eine große Chance und somit wir alle. Aber wer kommt mich hätscheln wenn ich nicht zurecht komme? Blöd, weil ich komm ja zurecht.

rougepink
Beiträge: 31
Registriert: 26:03:2017 13:39

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von rougepink » 30:09:2018 15:02

Hallo, so schön wie man hier immer wieder aufgefangen wird und aufgebaut. Ich kann dem nicht viel hinzufügen. Aber eine Frage. Nimmst du Magnesium? Gerade bei Ängsten und Unruhe hilft es ungemein. Das Salz der inneren Ruhe.

Ich wünsche dir alles alles Gute.
LG Julia
1. Kind 2006 keine PPD
2. Kind 2008 keine PPD
3. Kind 2016 PPD

Nelli
power user
Beiträge: 138
Registriert: 20:06:2018 1:55

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Nelli » 30:09:2018 23:02

Kein Wunder, dass es Dir nicht gut geht! Wenn der Partner seit Jahren krank ist.
Das ist ganz klassisch: Du warst die ganze Zeit stark, hast Dich verausgabt, und jetzt klappst DU zusammen.
Umso besser, dass es jetzt einen Wendepunkt gibt!
Ihr werdet das schaffen.

Julia1984
Beiträge: 19
Registriert: 15:03:2018 13:12

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Julia1984 » 01:10:2018 20:44

Boah Danke euch! Es ist echt Klasse hier. In einem anderen Forum wurde ich von einer Dame sehr fertig gemacht wegen der Medikation. Furchtbar. Sowas kann ich grad gar nicht aushalten.
Magnesium nahm ich täglich, da sonst unruhige Beine im Bett...
Mit meinem Mann ist der Hammer. Hier entspannt sich grad alles. Oft geht's mir erstmal schlecht wenn Druck und Belastung abfällt. Depressive Stimmung hab ich seit Tagen nicht...
Mein Mann geht jetzt zur Beratung und dann evtl stationär (ganz in der Nähe) oder Tagesklinik (wäre ihm lieber). Endlich hat Familie Stellenwert Nummer eins!
Also es wird auch wieder schwere Tage geben ich weiß, aber gerade genießen wir die guten.
Liebe Grüße

Nelli
power user
Beiträge: 138
Registriert: 20:06:2018 1:55

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Nelli » 01:10:2018 23:15

Liebe Julia,

lass Dich bloß nicht von solchen schlechtmeinenden Besserwissern beeindrucken!
Hier im Forum zählen wissenschaftliche Erkenntnisse UND Herz.
Du nimmst nicht leichtfertig die AD in der SS. Du tust es verantwortungsvoll und Deine Ärzte
begleiten Dich.
Es ist wunderbar, dass es bereits bessere Tage gibt!
Und es ist normal, dass, wenn der Stress eigentlich vorüber ist, man "umkippt".
Deshalb ist man ja im Urlaub so oft krank :)
Ich habe die ganze SS über noch AD genommen, ausschleichend. Das eine habe ich zur Mitte hin abgesetzt,
das zweite, so der Plan, sollte zwei Wochen vor der Entbindung ausgeschlichen sein,
um eventuelle Anpassungsstörungen beim Baby zu vermeiden. Ich hätte es auch fast geschafft - wäre ich nicht
vier Wochen vor der Geburt schlagartig depressiv geworden. Also hat der Arzt in der Geburtsklinik mich BEKNIET,
das AD nochmals aufzustocken, Zitat: "Ein Baby ist hilflos ohne seine Mutter." Ich tat dies, mit furchtbar schlechtem Gewissen
und zugleich voller Verzweiflung. Mein Kind kam dann zur Beobachtung 24 Stunden auf die Intensiv, aber es
war alles in Ordnung, bis heute! Ein ganz zufriedenes, pflegeleichtes Kind!
Gestillt habe ich aber nicht, wegen der AD, obwohl das in bestimmten Fällen ja auch geht.
Will sagen: Die AD haben meinem Kind nichts getan.

LG Nelli

rougepink
Beiträge: 31
Registriert: 26:03:2017 13:39

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von rougepink » 02:10:2018 13:34

Liebe Julia, wie schon meine Vorrednerin geschrieben hat- keiner hat das Recht über dich zu urteilen. Halte dich fern von Menschen und Dingen die dir schaden. Du machst es richtig, wenn es sich für dich richtig anfühlt. Sehr verantwortungsbewusst.

Ich kann mir auch eine Familienkur für euch gut vorstellen. Dein Mann und du könnt es zusammen beantragen. Kann man vielleicht kombinieren mit seiner Therapie.

Alles Gute für euch.
Liebe Grüße
Julia
1. Kind 2006 keine PPD
2. Kind 2008 keine PPD
3. Kind 2016 PPD

Julia1984
Beiträge: 19
Registriert: 15:03:2018 13:12

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Julia1984 » 02:10:2018 14:24

Ja Familienkur wäre cool. Die wollen nur alle Schwangere ab Ssw xy nicht mehr (-:
Machen wir wenn Krümelchen da ist...
Ja, ich merke, dass die Schwangerschaft das einfach mit mir macht. Irgendwie ganz automatisch gehe ich Konflikten aus dem Weg oder fahre die Krallen aus, wenn ich nicht ausweichen kann. Bin jetzt nicht aggressiv aber schneller beim Abgrenzen...

Julia1984
Beiträge: 19
Registriert: 15:03:2018 13:12

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Julia1984 » 08:10:2018 4:22

Ach Die Hormone.
Ich fühle mich alle paar Stunden anders. Total überglücklich, extrem gereizt und starke innere Unruhe wechseln sich ab. So kenn ich das rein krankheitsbedingt nicht (-:

Antworten