Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Alles rund um die Schwangerschaft – Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Sycanda
Beiträge: 18
Registriert: 02:10:2018 14:44

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Sycanda » 11:10:2018 7:58

Hallo Julia,
wie geht es dir und deinem Mann?
Bei mir ist es grad ähnlich (bis auf das ss sein). War lange stark für meine Familie. Hatten viele Schwierigkeiten zu überstehen. Nun bin ich zusammen geklappt. Ist wohl typisch. Erst wollte ich nicht krank geschrieben sein, dachte es wird dadurch schlimmer. Aber nun merke ich doch, dass es gut tut. Es ist, wie es ist.
In meiner 2.Ss war ich auch krank. Da steckte ich noch in der PPD vom 1. Kind. Mir wollte man damals keine Medis geben und ich wäre soooo dankbar gewesen. Es war eine Qual. Nur meine Ärztin wusste es nicht besser.
Nach der Geburt durfte ich mit Sertralin anfangen und mir ging es zunehmend besser. Stillen ging auch.
Hab der Ärtzin die Beurteilung von Embryotox gezeigt. Dann habe ich es bekommen.

GLG
2010 Geburt 1. Kind
2011-2013 PPD mit ZG und Angststörung
2012 Geburt 2. Kind
150 mg Sertralin und ca 2 Jahre Verhaltenstherapie
Seit 2016 Reduziert auf 50 mg
Oktober 2018 Krise
Nun wieder 100 mg Sertralin

Julia1984
Beiträge: 13
Registriert: 15:03:2018 13:12

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Julia1984 » 14:10:2018 22:17

Danke fürs Nachfragen Sycanda!
Ja eigentlich geht's ganz gut, aber um mich rum kehrt keine Ruhe ein. In der Familie läuft nach zwei Jahren Ermittlungen ein Prozess wegen sexuellem Missbrauch. Also Familienmitglied ist Täter )-:
Ja und mein Mann ist zwar halb Einsichtig krank zuhause, tut aber für die Psyche nix. Er nervt mich seit Monaten alle paar Tage mit: ich werd krank, ich glaube ich habe Fieber, ich bin so Müde und Erschöpft, es muss ein Infekt sein etc. DAS ist doch eindeutig psychosomatisch! Und jetzt hat er wieder einen Schub seiner Darmerkrankung! Ich bin seit gestern wieder nicht gut drauf und es ist wirklich deswegen. Er hat zwar diese Woche einen Termin beim Psychiater. Aber der dient nur der weiteren Krankschreibung, im Prinzip taugt der gar nix. Bei den Guten gibt's aber keine Termine... Ja und zu unserem Eheberater geht er. Der hat bei meinem Mann zwar im Januar einige Einsichten geweckt, ist ja aber eigentlich jetzt nicht zuständig.
Mir ist das viel zu viel. Ich hab das Gefühl ich muss Gute Laune und Zuversicht für zwei haben und hab niemand, bei dem ich mich anlehnen kann. Er hat seinerseits auch niemand wo er sich ausheulen kann außer mir und ich hätte diese Last aber gern los!
Tagesklinik oder Klinik will er gar nix mehr von hören, mir wäre es aber echt lieb!
Schwierig das. Meine Energie reicht dafür einfach nicht.

Julia1984
Beiträge: 13
Registriert: 15:03:2018 13:12

Re: Depression und Angst plötzlich wieder da: 17ssw

Beitrag von Julia1984 » 14:10:2018 23:12

Irgendwie hat mich mein eigener Beitrag zum Nachdenken und Handeln gebracht.
Habe ihm einen sehr liebevoll- besorgten, aber nachdrücklichen Brief geschrieben. Mal sehen.

Antworten