Ich genieße den Herbst

Schöne Erlebnisse, schöne Geschichten, Freude, Positives

Moderator: Moderatoren

Antworten
Eva1987
Beiträge: 5
Registriert: 13:08:2018 9:22

Ich genieße den Herbst

Beitrag von Eva1987 » 10:10:2018 20:45

Hallo ihr Lieben 😊

Ich möchte etwas Positives schreiben.

Mein Janne ist am 29.07.2018 geboren. Bei mir ging der drei Tage später einsetzende Babyblues direkt über in eine mittelschwere PPD. Für mich eine Zeit, in der ich in meine persönliche Hölle geschaut habe.

Zwangsgedanken kreisten ständig in meinem Kopf, Janne war mir fremd, zur Adoption wollte ich ihn freigeben. Mit gefährlichen Gegenständen kann ich mein Kind verletzen, Messer, mein Glätteisen, Glasflaschen, im See könnte er ertrinken, aus einem Fenster könnte ich ihn werfen. Mit den Gedanken kamen die Angst- und Panikattacken, innerhalb von nur einer Woche stand ich Dank der PPD vor einem Scherbenhaufen, wollte nicht mehr leben, nicht so. War ich doch ein friedliebender Mensch, der keiner Seele etwas zu Leide tun konnte...es war die Hölle...

Mein Mann war immer für mich da, seine Stärke war mein Halt. Als ich mich drei Wochen nach der Geburt selbst in eine Psychiatrie einweisen ließ, dachte ich, dass es nun vorbei ist. Angekommen im Irrenhaus. Aber immerhin gemeinsam mit meinem Kind und Mann. Wir drei (!) wurden zusammen aufgenommen. Eine Mutter-Kind-Station in Mühlhausen aus unserer Fachklinikliste.

Dort angekommen hatte ich vor allem Angst, vor Menschen, dem Alltag, vor der Nacht und dem Schlafen, vor den Tabletten, vor mir...

Seit dem 24.08. bin ich mit 10 mg Citalopram eingestellt, nicht viel, aber genug um guten Gewissens zu stillen 😊 und was soll ich sagen, Tag für Tag kamen mehr Funken an Muttergefühlen für Janne, Freudentränen, dass es wieder besser wird und ich ihn lieben kann. Meine Ängste lösen sich noch heute immer mehr auf, ich kann mit meinem Sohn vor einem Fenster stehen ohne den Gedanken, ihn rauszuwerfen. Ich kann wieder Auto fahren ohne das Lenkrad herumreißen zu wollen. Meine Brote schmiere ich mit ohne den Gedanken, meinen Sohn oder mich damit zu verletzen. Ich kann wieder mit meinem Mann und Kind angeln gehen, ohne den Impuls zu verspüren, mit Janne ins Wasser zu gehen.

All dies sind für mich so große Erfolge in der kurzen Zeit, mit kleinen Panikzuständen habe ich in großen Menschenmengen noch zu kämpfen und es gibt Tage, an denen meine Achterbahn noch durch Täler fährt, aber sie werden weniger, die guten Tage mehr. Ich bin so glücklich, manchmal habe ich Angst mich zu sehr zu freuen, die Angst vor einem Rückfall ist eben doch präsent.

Morgen habe ich meine erste ambulante Therapiesitzung. Die Geburt aufarbeiten die mit einem Notkaiserschnitt endete und meinen Frieden mit der PPD finden, das sind meine Ziele. Stück für Stück zurück zu mir selbst 😊

Ich hätte es nicht geglaubt, aber es wird wohl tatsächlich wieder alles gut ☺

Astrid
power user
Beiträge: 200
Registriert: 18:09:2017 11:34

Re: Ich genieße den Herbst

Beitrag von Astrid » 15:10:2018 9:08

Ich freue mich so sehr für dich! Genieße jeden guten Tag und den schönen sonnigen Herbst mit deinem Mann und deinem Sohn. Es wird jetzt stetig aufwärts gehen und auch wenn mal wieder Einbrüche kommen, die schöne Zeit kann dir niemand mehr nehmen.

Eine liebe Umarmung von Astrid
schwere PPD nach der Geburt des ersten Kindes 2006
2011 zweites Kind ohne PPD
heute gesund ohne Medis
beginnende Wechseljahresbeschwerden

Antworten