Hallo aus dem Bäderdreieck

Hier können sich unsere Mitglieder vorstellen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Herzerl8418
Beiträge: 3
Registriert: 02:11:2018 15:45

Hallo aus dem Bäderdreieck

Beitrag von Herzerl8418 » 08:11:2018 10:36

Hallo zusammen! Ich habe mich nun doch entschlossen, mich hier anzumelden. Kurz meine Geschichte: Am 28.4.2018 ist mein 1. Sohn Mathias zur Welt gekommen, ein absolutes Wunschkind. Schon auf der Wochenbettstation merkte ich, dass etwas nicht stimmte, ich hatte Versagensängste und weinte nur noch. Zu Hause wurde es trotz Unterstützung nicht besser, es kamen erhebliche Schlafstörungen hinzu. Dagegen bekam ich Psychopharmaka verschrieben, die jedoch nicht halfen, also beschloss ich, freiwillig in die Psychiatrie zu gehen. Auch dort wurde es nach anfänglicher Verbesserung nur noch schlechter, so dass ich mich selbst entließ, doch zu Hause bekam ich schließlich sogar psychotische Symptome, so dass ich wieder in der Klinik landete. Diesmal wurde es zunehmend besser, sie fanden endlich die richtigen Medikamente, allerdings kämpfe ich nach wie vor gegen die Erkrankung, jeden Tag. Geht es euch auch so oder so ähnlich?

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7876
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Hallo aus dem Bäderdreieck

Beitrag von Marika » 15:11:2018 9:31

Hallo und herzlich Willkommen!!!!

Vielen Dank für deine Geschichte. Auch wenn du noch keine Antwort bekommen hast: Es geht hier aktuell sehr vielen Frauen so, dass die arg zu kämpfen haben. Aber du merkst bereits eine Besserung, du bist also auf dem richtigen Weg - sehr gut, weiter so!!!!

Ich verspreche dir, das wird wieder! Du hast jetzt eine gute Medikation, das ist das Um und auf. Leider geht es nicht von heute auf morgen, aber mit der Zeit wirst du die Forstschitte merken!!!

Machst du auch Therapie?
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Antworten