Frage zu AD und ZG

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
sternschnuppe_
power user
Beiträge: 212
Registriert: 11:05:2018 12:45

Frage zu AD und ZG

Beitrag von sternschnuppe_ » 17:12:2018 10:03

Hallo,

ich hab mal eine Frage: Hat man mit AD keine ZG mehr? Also ich meine, verschwindet mit dem AD dieser Zwang solche Gedanken immer weiter zu spinnen?

Und ADs werden nur von Pychiatern verschrieben? Nicht von Psychotherapeuten?

Lg

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8086
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Frage zu AD und ZG

Beitrag von Marika » 18:12:2018 8:24

Hallo,

na ja, das wäre sehr schön, wenn ZG mit der AD Einnahme gleich verschwinden würden. Ganz so ist es aber nicht. Allerdings werden sie deutlich milder, der Leidensdruck sinkt stark und man kann so effektiver in der Therapie arbeiten. Mit der Zeit allerdings verschwindet der Zwang dann aber tatsächlich, aber das dauert meist doch einige Monate. Man sollte sich also auf einen längeren Weg einstellen. Und: auch mit AD und Therapie wird es in der ersten Zeit noch etliche Tiefs geben, das ist aber ein ganz normaler Verlauf. Gute und schlechte Phasen wechseln sich anfangs noch sehr schnelle ab. Mit der Zeit merkt man dann aber, dass die guten Tage immer mehr werden und die schlechten weniger.

Psychiater und Neurologen sowie auch Hausärzte sind befugt, ein AD zu verschreiben. Therapeuten nicht.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 212
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Frage zu AD und ZG

Beitrag von sternschnuppe_ » 19:12:2018 19:30

Vielen Dank für die Info :-)

Antworten