Progesteron

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
LaLiLu
Beiträge: 24
Registriert: 21:11:2018 16:09

Progesteron

Beitrag von LaLiLu » 22:03:2019 7:10

Guten Morgen,

meine Hausärztin hat jetzt im Blut meine Vitamin D,Östradiol und Progesteron-Werte geprüft.
Die waren wohl alle im Keller. Progesteron lt. Liste wie bei einer Frau in den Wechseljahren. Jetzt hab ich allerdings von mehreren Leuten gehört, dass ein alleiniger Bluttest keinen Ausschluss darauf gibt.
Die Ärztin hat mir ein Mönchspfeffer-Präperat aufgeschrieben, was ich jetzt ab der 2. Zyklushälfte nehmen soll.

Hat jemand Erfahrungen mit einem Progesteron Mangel und Messwerten?
Ich tu mich ehrlich gesagt schwer noch mehr "Medikamente" zu nehmen, da es mir im Moment eigentlich relativ gut geht mit den AD.

Liebe Grüße

LaLiLu

Christina
Beiträge: 48
Registriert: 27:04:2018 20:41

Re: Progesteron

Beitrag von Christina » 23:03:2019 21:23

Hallo LaLiLu,
Ich nehme seit ca. 1 Jahr Progesteron in der 2. Zyklushälfte. Allerdings Utrogest. Bin 38, als noch etwas entfernt von den Wechseljahren. Ich habe meine Hormone letzten Sommer testen lassen und der Wert wurde bestimmt während ich 200mg Utrogest am Tag genommen hatte (war nach dem Eisprung). Er lag da bei 35 ng/ml. Die Ärztin meinte normalerweise wäre sie mit einem Wert von 15 zufrieden, aber wenn ich so einen hohen Wert benötige, damit meine Stimmung i.O. ist, dann ist es halt so. Das wäre bei vielen Frauen mit PPD leider der Fall. Der Körper produziert zwar ausreichend, aber man ist halt unempfindlicher. Eine Theorie lt. Ärztin ist, dass auf Grund der hohen Progesteronwerte während der Schwangerschaft die Synapsen im Gehirn kaputt gehen. Es ist dann zwar Progesteron da, aber es kommt halt nicht an.

Für mich kann ich nur sagen, dass mir das Progesteron enorm hilft. Ich bin dann einfach entspannter, geduldiger, Stimmung ist besser und ich bin nicht so aggro wie ohne. Werd es also weiter bis zu den Wechseljahren nehmen.
Seit Geburt meiner Tochter im Oktober 2017 an PPD erkrankt.
5 Wochen stationär ohne Kind
7 Wochen Mutter-Kind-Tagesklinik
Medis: Sertralin, Bupropion, Quetiapin, Progesteron in 2. Zyklushälfte
Psychotherapie

Juli 2018: Quetiapin wegen Restless Leg-Syndrom abgesetzt
Juli 2019: Jetzt wird ausgeschlichen...Sertralin auf 100mg

LaLiLu
Beiträge: 24
Registriert: 21:11:2018 16:09

Re: Progesteron

Beitrag von LaLiLu » 08:04:2019 19:35

Hallo :)

darf ich wissen bei welchem Arzt du warst bzw wo du die Hormonwerte hast messen lassen?Bei der Frauenärztin oder beim Endokrinologen?

Christina
Beiträge: 48
Registriert: 27:04:2018 20:41

Re: Progesteron

Beitrag von Christina » 01:05:2019 21:43

Ich war bei meiner Frauenärztin, die ist aber auf Hormontherapie spezialisiert.
Seit Geburt meiner Tochter im Oktober 2017 an PPD erkrankt.
5 Wochen stationär ohne Kind
7 Wochen Mutter-Kind-Tagesklinik
Medis: Sertralin, Bupropion, Quetiapin, Progesteron in 2. Zyklushälfte
Psychotherapie

Juli 2018: Quetiapin wegen Restless Leg-Syndrom abgesetzt
Juli 2019: Jetzt wird ausgeschlichen...Sertralin auf 100mg

Antworten