Wutgefühle

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

Antworten
sternschnuppe_
power user
Beiträge: 149
Registriert: 11:05:2018 12:45

Wutgefühle

Beitrag von sternschnuppe_ » 11:05:2019 16:18

Hallo ihr Lieben,

wie geht es euch mit dem Gefühl Wut? Ich hab immer das Gefühl, dass Wut ein gefundenes Fressen für den Zwang ist. Als würde er dann erst recht flüstern: "Siehst du, du könntest doch etwas Unkontrollierbares machen in deiner Wut."

Was hilft euch mal Dampf abzulassen?
Am liebsten wäre man ja immer harmonisch und zufrieden aber die Realität sieht ja nun mal anders aus :lol:

Sarah
Beiträge: 30
Registriert: 09:04:2019 11:52

Re: Wutgefühle

Beitrag von Sarah » 12:05:2019 8:16

Ja, das kenne ich auch sehr gut. In diesen Situationen hinterfragt man sich noch mehr. Allerdings bin ich der Meinung, dass kein Mensch immer ausgeglichen sein kann und sollte. Gefühle und Emotionen zu haben und zum Ausdruck zu bringen oder sie zu verbalisieren ist gut und gesund. Wir werden dadurch nichts schlimmes tun. Genauso wenig wie in harmonischen Situationen.
Und wenn sich zu viel angestaut hat hilft Sport bei mir. Oder Meditation. Progressive Muskelentspannung kann auch hilfreich sein und die Anspannung abbauen.
Einen schönen Muttertag für euch alle. :-)

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 149
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Wutgefühle

Beitrag von sternschnuppe_ » 12:05:2019 9:52

Da hast du recht. Es gehört ja auch genauso zum Leben. Man kann ja auch nicht immer nur angenehme, schöne Gefühle haben. Wäre auch nicht normal. Zumal ich finde, in der Wut hinterfrage ich noch mehr und passe auf, dass ja nichts passiert :lol:

Sarah
Beiträge: 30
Registriert: 09:04:2019 11:52

Re: Wutgefühle

Beitrag von Sarah » 12:05:2019 10:28

Ganz genau. Da passt du noch mehr auf und beobachtest dich selbst ganz akribisch. Wobei das ja auch anstrengend ist. Vertrauen in uns selbst ist das, was hier fehlt und gebraucht wird. Mir war nie bewusst wie wenig Selbstvertrauen ich habe. Dachte immer, naja.. du kennst deine Fähigkeiten und findest dich auch optisch nicht verkehrt, also bist du selbstbewusst. Das da aber sooooo viel mehr zu gehört und das Thema selbstliebe und -vertrauen wahnsinnig komplex ist, wird mir erst jetzt bewusst.
Ebenso wie mir gerade von Tag zu Tag bewusst wird woher bei mir alles rührt. Es ist ein hartes Stück Arbeit für uns alle!!! Aber ich bin mir sicher, dass man es schaffen kann damit anders umzugehen und somit einen Weg zu seiner ganz eigenen Heilung zu erlangen. So, Amen. :lol:

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 149
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Wutgefühle

Beitrag von sternschnuppe_ » 12:05:2019 12:19

Das hast du super geschrieben :-)
Ich denke auch, dass gerade das Selbstvertrauen und die Selbstliebe eine Riesenbaustelle bei mir sind. Wobei ich fast glaube, es gibt selten Menschen, die da überhaupt keine Defizite haben oder?

Hast du ein paar Tipps, wie du das Thema angehst? Was hilft dir, Selbstvertrauen aufzubauen?

Sarah
Beiträge: 30
Registriert: 09:04:2019 11:52

Re: Wutgefühle

Beitrag von Sarah » 12:05:2019 14:26

Ich würde sogar fast behaupten, dass die Menschen, von denen man glaubt, dass da alles super läuft häufig die größten Probleme haben. Die meisten bauen eine Schutzmauer auf, weil sie so unsicher sind und das wird dann häufig als Arroganz gedeutet. Also das ist nur meine Meinung.
Mmhh genau das finde ich so schwer, zu gucken was tut mir gut und hilft mir meinen Selbstwert zu erkennen. Ich glaube für mich ist eine tägliche Me-Time sehr wichtig. 10 min-2 std am Tag. Je nachdem, wie man es einrichten kann. Manchmal klappt es auch gar nicht. In der Zeit gehe ich entweder zur Kosmetik oder setze mich ans Wasser und höre ein Hörbuch. Auch meditieren (manchmal nur 10 min) bringt etwas. Außerdem übe ich mich im Tagebuch schreiben, aber das läuft noch nicht so richtig rund. :lol:

Hast du für dich schon einen Weg oder Ansatz gefunden?

Sarah
Beiträge: 30
Registriert: 09:04:2019 11:52

Re: Wutgefühle

Beitrag von Sarah » 12:05:2019 14:30

Wenn ich das jetzt noch mal lese sind das eher Dinge, die mich zur Ruhe bringen und nicht die, die mein Selbstvertrauen stärken.. du siehst, ich übe noch mit diesen Dingen. :roll:
Dankbarkeit und sich selbst sagen, dass man super ist, wie man ist sind bestimmt schon mal ein Ansatz. Vielleicht auch mal etwas tun, was man unbedingt tun möchte, es aber noch nie gemacht hat aus Angst davor. Also einfach mal mutig sein und sich selbst zeigen, dass man es schaffen kann?!

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 149
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Wutgefühle

Beitrag von sternschnuppe_ » 12:05:2019 17:50

Ich finde schon, dass das wichtige Dinge sind :-)
Klar sind das eher ruhigere Dinge aber sie stärken sicher die Selbstliebe! Das mit dem Tagebuch schreiben hab ich mir auch vorgenommen. Müsste ich mal machen :lol:
Soll ja auch helfen sich das Positive vor Augen zu führen.

Antworten