Ablenkung oder nicht?

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sarah
Beiträge: 45
Registriert: 09:04:2019 11:52

Ablenkung oder nicht?

Beitrag von Sarah » 14:06:2019 14:28

Hallo,

ich hab mal eine Frage, wie ihr das seht oder wie ihr es sogar selber handhabt..

Wenn ich recht gut in den Tag starte und dann auch abgelenkt bin, klappt meist alles entspannt. Doch sobald ich zur Ruhe komme, ob nur ein paar Minuten oder länger ist egal, packt mich irgendein negativer Gedanke, lässt mich Panik empfinden und schon bin ich wieder drin im negativen Gedanken Karussell und bekomme die Angst, dass das jetzt mein Leben ist und alles immer so anstrengend bleibt.

Meint ihr, dass Ablenkung überhaupt der richtige Weg ist? Oder ist es dann Verdrängung? Wie bekommt man denn da eine Ausgeglichenheit hin?

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 125
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Ablenkung oder nicht?

Beitrag von Kikke » 14:06:2019 14:50

Mir hilft auch Ablenkung.
In der Depression habe ich das auch negativ gesehen: du kannst nicht alleine mit deinem Kind sein. Du flüchtest von zu Hause. Du kannst dich nur kümmern, wenn jemand da ist. Diese Gedanken sind dann ganz schön ausgeartet.

Heute sehe ich es so: mir ist alleine eben langweilig. Mit anderen zusammen macht es viel mehr Spaß.
November 2017: Schwere PDD mit psychotischen Anteilen nach Geburt meines Sohnes.
Januar 2018: Zweimonatiger Aufenthalt in Psychiatrie ohne meinen Sohn (Medikament: zu Beginn Tavor, AD 60 mg Cymbalta).
Im Anschluss Beginn einer Verhaltens- und Schematherapie.
August 2018: 30 mg Cymbalta
September 2018: Cymbalta abgesetzt
Februar 2019: Letzte Sitzung bei meiner Therapeutin.
Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn.

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 189
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Ablenkung oder nicht?

Beitrag von sternschnuppe_ » 14:06:2019 19:57

Ich glaub auch, dass Ablenkung gut tut und auch einfach dazu gehört. Würde es nicht als Verdrängung sehen, sondern als willkommene Pause von all der Grübelei und den ZG.

Momentan merk ich das gerade massiv, da ich leider wenig Ablenkung hatte in den letzten Tagen. Also nutze die Ablenkung, wann immer es möglich ist :D Genieß diese Momente.

Die Gedanken schlagen früh genug wieder zu. :roll:

Lg

Antworten