Erhöhung citalopram

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nezrin
Beiträge: 84
Registriert: 17:07:2019 12:56

Erhöhung citalopram

Beitrag von Nezrin » 21:08:2019 12:03

Ich habe gerade mit meiner Ärztin gesprochen. Sie hat gesagt wir können auf 40 mg hochgehen aber ich soll erstmal 30 mg nehmen. Ich hoffe das ich keine starken NW merke und natürlich auf eine besserung :)

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 254
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Erhöhung citalopram

Beitrag von Kikke » 21:08:2019 12:07

Gut, dass du sie erreicht hast.
Viel Erfolg bei der Erhöhung! Berichte wie es läuft.
November 2017: Schwere depressive Episode nach Geburt meines Sohnes.
Januar 2018: Zweimonatiger Aufenthalt in Psychiatrie ohne meinen Sohn (Medikament: zu Beginn Tavor, AD 60 mg Cymbalta).
Im Anschluss Beginn einer Verhaltens- und Schematherapie.
August 2018: 30 mg Cymbalta
September 2018: Cymbalta abgesetzt
Februar 2019: Letzte Sitzung bei meiner Therapeutin.
Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn.

Nezrin
Beiträge: 84
Registriert: 17:07:2019 12:56

Re: Erhöhung citalopram

Beitrag von Nezrin » 21:08:2019 13:10

Danke mach ich. Kann ich auf eine besserung hoffen? Wenn ja hat jemand erfahrung wie war es bei euch.

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 254
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Erhöhung citalopram

Beitrag von Kikke » 21:08:2019 15:03

Ich habe ein anderes Medikament genommen. Bei mir hat es ca 3 bis 4 Wochen nach Ersteinahme gedauert. Dann ging es mir viel besser. Ich hatte kaum Nebenwirkungen. Lieber die, als die Depression.
November 2017: Schwere depressive Episode nach Geburt meines Sohnes.
Januar 2018: Zweimonatiger Aufenthalt in Psychiatrie ohne meinen Sohn (Medikament: zu Beginn Tavor, AD 60 mg Cymbalta).
Im Anschluss Beginn einer Verhaltens- und Schematherapie.
August 2018: 30 mg Cymbalta
September 2018: Cymbalta abgesetzt
Februar 2019: Letzte Sitzung bei meiner Therapeutin.
Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn.

Nezrin
Beiträge: 84
Registriert: 17:07:2019 12:56

Re: Erhöhung citalopram

Beitrag von Nezrin » 21:08:2019 15:19

Ich nehme ja schon 5 6 wochen erst 10 dann 20 mg. Wie war es bei dir hattest du auch lange eine kleine dosis oder ging es schneller mit der erhöhung bei dir?

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 254
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Erhöhung citalopram

Beitrag von Kikke » 21:08:2019 18:16

Ich habe da 1 Woche 30 MG genommen und dann 60mg. Das war auch die enddosis.
November 2017: Schwere depressive Episode nach Geburt meines Sohnes.
Januar 2018: Zweimonatiger Aufenthalt in Psychiatrie ohne meinen Sohn (Medikament: zu Beginn Tavor, AD 60 mg Cymbalta).
Im Anschluss Beginn einer Verhaltens- und Schematherapie.
August 2018: 30 mg Cymbalta
September 2018: Cymbalta abgesetzt
Februar 2019: Letzte Sitzung bei meiner Therapeutin.
Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn.

Nezrin
Beiträge: 84
Registriert: 17:07:2019 12:56

Re: Erhöhung citalopram

Beitrag von Nezrin » 21:08:2019 18:30

Ich würd mich gar nicht trauen so schnell zu erhöhen. Ich habe aber glaub ich zu lange die 20 genommen. Ich könnte schon früher auf 30 gehen aber meine ärztin war im urlaub.

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 254
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Erhöhung citalopram

Beitrag von Kikke » 21:08:2019 21:54

Ich habe das gemacht, was die Ärzte gesagt haben. Ich habe in der Zeit kaum im Internet gelesen oder mich über Nebenwirkungen informiert.
November 2017: Schwere depressive Episode nach Geburt meines Sohnes.
Januar 2018: Zweimonatiger Aufenthalt in Psychiatrie ohne meinen Sohn (Medikament: zu Beginn Tavor, AD 60 mg Cymbalta).
Im Anschluss Beginn einer Verhaltens- und Schematherapie.
August 2018: 30 mg Cymbalta
September 2018: Cymbalta abgesetzt
Februar 2019: Letzte Sitzung bei meiner Therapeutin.
Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn.

Antworten