Rückfall

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
anka25
Beiträge: 8
Registriert: 24:07:2019 5:55

Rückfall

Beitrag von anka25 » 01:11:2019 5:55

Hallo ihr,
ich habe euch von mir schon geschrieben. Es ging mir wirklich besser. Jetzt habe ich wieder einen Einbruch. Da meine Kinder schlecht schlafen, werde ich aus meinem Schlaf gerissen und kann nicht mehr einschlafen. Ich nehme noch Citalopram 20 mg und bin mir unsicher ob das noch hilft. Ich kann nicht mehr einschlafen und liege stundenlang wach. Das ist unerträglich, zumal ich eigentlich schlafen könnte. Was soll ich tun? Ich weine wieder vermehrt und habe Angst alleine zu sein.

Mel
power user
Beiträge: 109
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Rückfall

Beitrag von Mel » 01:11:2019 15:10

Liebe Anka,

das tut mir leid, dass es dir wieder schlecht geht.
Ich habe jetzt deine Vorstellung noch nicht gelesen. Wie alt sind denn deine Kinder und seit wann hast du die PPD?
Ich kenne diese Schlaflosigkeit auch. Sie macht einen mürbe. Hast du einen guten Arzt/ eine gute Ärztin? Es gibt ja auch schlafanstoßende ADs, die du in kleiner Dosis zusätzlich nehmen könntest.

Lieben Gruß
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 150mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

Mel
power user
Beiträge: 109
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Rückfall

Beitrag von Mel » 01:11:2019 15:31

Hallo nochmal,
du hast deine PPD ja noch sehr kurz, wie ich gerade gelesen habe.
Die Medikamente federn ja das schlimmste ab und helfen auf dem Heilungsweg, aber sie verhindern weitere Tiefs nicht. Manchmal ist der Verlauf der Depression auch sehr langwierig (so wie bei mir) oder rezidivierend. Trotzdem kommen wieder bessere Zeiten und du hast ja schon erlebt, dass es dir viel besser ging. Das ist erstmal ein sehr gutes Zeichen, oder? Was kann dir jetzt helfen? Vielleicht hast du einen guten Therapeuten? Ich würde auf jeden Fall einen Termin beim Psychiater machen und hören, was er dazu meint.
Hast du vielleicht eine Idee, ob es auch einen äußeren Auslöser für das Tief gegeben hat?
Hol dir auf jeden Fall nochmal Hilfe und das Wichtigste: Hab Geduld. Das schreibt dir hier eine, die von denjenigen, die wieder gesund sind, immer wieder aufgebaut wird und sich auch in Geduld übt.
Alles Liebe von mir
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 150mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

anka25
Beiträge: 8
Registriert: 24:07:2019 5:55

Re: Rückfall

Beitrag von anka25 » 02:11:2019 5:06

Mein Sohn ist 4 Monate alt und meine Tochter ist 5 Jahre. Ich denke es ist für mich weiterhin schwierig sich auf das Ungewisse einzulassen. Ich bewache regelrecht seinen Schlaf. Ich könnte 8 Stunden schlafen, aber bin wach. Mein Psychater meinte, dass er mit Cytalopram eher kein Schlaf anstoßendes Medikament verschreiben möchte. Das macht man irgendwie nicht mehr. Dann müsste ich ein anderes AD nehmen. Kennt ihr euch aus?

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8186
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Rückfall

Beitrag von Marika » 02:11:2019 10:52

Hallo,

machst du begleitend eine Therapie?

Ein AD das keine schlafanstoßende Wirkung hat, kann längerfristig auch helfen das nicht Schlafen zu beheben, da es die Symptome der Depression - zu denen auch Schlaflosigkeit oft gehört - nimmt. Bis dahin kann es allerdings etwas dauern. Ich habe nur wenige Wochen zu meinem Haupt AD ein schlafanstoßendes genommen, das hat geholfen wieder in den Schlafrhythmus zu finden. Mach 5 Wochen ging es dann ohne dieses AD.

Geholfen hat mir aber auch autogenes Training und Meditationen sowie meine THERAPIE.

Solche Tiefs kommen leider vor. Da reichen kleinste Auslöser die man oft nicht mal wahr nimmt. Wie lange nimmst du schon die 20 mg?
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

anka25
Beiträge: 8
Registriert: 24:07:2019 5:55

Re: Rückfall

Beitrag von anka25 » 02:11:2019 14:38

Ich nehme es jetzt schon 4 Monate.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8186
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Rückfall

Beitrag von Marika » 02:11:2019 14:52

Hast du in dieser Zeit Verbesserungen bemerkt? War das nicht Schlafen immer schon ein Problem?

20 mg Citalopram ist eine eher geringe Dosis, da ist noch Luft nach oben, wenn nötig. Wann hast du deinen nächsten Arzt Termin?
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

anka25
Beiträge: 8
Registriert: 24:07:2019 5:55

Re: Rückfall

Beitrag von anka25 » 03:11:2019 13:00

Ich hatte schon immer Probleme mit dem Schlaf. Ich mache morgen einen Termin!

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8186
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Rückfall

Beitrag von Marika » 03:11:2019 16:45

Das ist super...
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Antworten