Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Hallo123
Beiträge: 91
Registriert: 26:07:2019 23:06

Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Beitrag von Hallo123 » 22:03:2020 23:12

Hallo,

hatte eine von euch die o.g. Nebenwirkung bei dem AD?
Ich habe mich gerade total erschrocken als ich in den Spiegel gesehen habe.
Geht das auch wieder weg?

Ich sehe aus wie ein Dämon aus der Serie "Buffy" :shock:

Ich nehme es erst seit kurzem.

LG
1. Kind: keine PPD, glücklich
2. Kind: PPD seit Geburt

Celeste
power user
Beiträge: 210
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Beitrag von Celeste » 23:03:2020 11:34

Ich nehme Citalopram, konnte aber diese Nebenwirkung bis jetzt nicht bei mir feststellen. Vielleicht fragst du mal einen Arzt?
Aber da du es nicht lange nimmst, wird das sicher vorbeigehen. Aber aufjedenfall einen Arzt konsultieren.

Liebe Grüße
Celeste
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Hallo123
Beiträge: 91
Registriert: 26:07:2019 23:06

Re: Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Beitrag von Hallo123 » 23:03:2020 16:02

Danke für deine Antwort, Celeste.

Ja, ich frage sie mal. Sieht schon merkwürdig aus.

LG
1. Kind: keine PPD, glücklich
2. Kind: PPD seit Geburt

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 518
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Beitrag von Kikke » 24:03:2020 7:26

Versuche hier das Positive zu sehen: du kannst das ganze mit Humor beschreiben. Ein Zombie aus Buffy stelle ich mir interessant vor.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Hallo123
Beiträge: 91
Registriert: 26:07:2019 23:06

Re: Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Beitrag von Hallo123 » 24:03:2020 11:43

Ja, das stimmt.

Wir haben hier auch sehr gelacht, nach dem ersten Schock. :-)
1. Kind: keine PPD, glücklich
2. Kind: PPD seit Geburt

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 518
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Beitrag von Kikke » 24:03:2020 13:35

Das ist die richtige Einstellung!
Natürlich stimme ich zu, dass du auf jeden Fall dein Ärztin Fragen solltest.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Die Anne
Beiträge: 12
Registriert: 14:02:2020 18:33

Re: Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Beitrag von Die Anne » 24:03:2020 19:13

Hey,
Ich nehme auch escitalopram 25 mg und habe auch pupillenerweiterung. Diese Nebenwirkung ist nicht weggegangen, aber dafür, was mir das Medikament bringt, ist es für mich eigentlich kein Problem. Lieber aussehen wie ein Zombie, sich dafür aber wieder deutlich besser fühlen, damit kann ich sehr gut leben.
Versuche es einfach so hinzunehmen. Die Medikamente wirken im Gehirn und eben nicht nur da wo sie wirken sollen, sondern auch auf andere Bereiche, was ganz normal ist, aber natürlich dann zu solchen Nebenwirkungen führen kann.

Glg Anne

Hallo123
Beiträge: 91
Registriert: 26:07:2019 23:06

Re: Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Beitrag von Hallo123 » 24:03:2020 19:25

Hallo Anne,
Ddanke für deine Antwort.

Also, wenn es mir auch helfen wird, dann würde ich das auch in Kauf nehmen. Sieht nur gruselig aus :shock: :wink:

Darf ich fragen, wie lange du es schon einnimmst und mit wie viel mg du begonnen hast?
1. Kind: keine PPD, glücklich
2. Kind: PPD seit Geburt

Die Anne
Beiträge: 12
Registriert: 14:02:2020 18:33

Re: Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Beitrag von Die Anne » 24:03:2020 21:02

Hey hallo,
Ich habe mit 10 mg begonnen und bin dann pro Woche bis auf 30 hoch, das waren aber sehr starke Nebenwirkungen sodass wir dann auf 25 reduziert haben. Damit und mit seroquel zur Nacht und am Anfang tavor ging es mir in langsamen Schritten besser. Mittlerweile ist es deutlich besser, es gibt nachwievor immer wieder Phasen, wo es mal nicht so gut ist, aber die werden weniger und auch tendenziell kürzer. Es gelingt mir immer mehr mich positiv zu stimmen und wenn mal ein zwei oder auch drei Tage nicht so toll sind, irgendwie wieder mit zu fassen und dann geht es auch wieder besser. Bei mir sind es vorallem die schlimmen zwangsgedanken, die mich so verrückt machen und natürlich die damit verbundene Angst. Es ist ein langer Weg und ich hatte es ja schon einmal. Damals ging es mir auch sehr schlecht, aber es wurde irgendwie schneller besser. Dieses Mal dauert es etwas länger. Aber ich gehe wieder arbeiten und kann meinen Alltag mit Kind gut meistern.

Wie geht es dir heute?

Hallo123
Beiträge: 91
Registriert: 26:07:2019 23:06

Re: Pupillenerweiterung bei Escitalopram?

Beitrag von Hallo123 » 24:03:2020 22:56

Danke für deine Antwort.

Das freut mich für dich, dass es dir besser geht.
Arbeiten, wäre für mich gerade echt nicht möglich.

Tavor habe ich auch für die Anfangszeit. Es hilft ganz gut.

Heute ist es "ok", kein Tavor nötig.
Ich konnte heute auch alles machen ohne übermäßige Angst.
1. Kind: keine PPD, glücklich
2. Kind: PPD seit Geburt

Antworten