Interessanter Artikel zum Thema Medikamente

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Mat1977
Beiträge: 84
Registriert: 17:01:2019 12:44

Interessanter Artikel zum Thema Medikamente

Beitrag von Mat1977 » 23:06:2020 20:49

Nach Empfehlung von meinem Hausarzt habe ich ein paar Artikel von diesem Psychiater gelesen. Mein Hausarzt meinte, niemand soll sich mehr als 6 Wochen mit falschen Medikamenten quellen... Na ja, er ist ja auch nicht in der Behandlung und einigen unfähigen Psychiatern ausgeliefert... Meine ehemalige Psychiaterin hat mich 3 Jahre lang mit Sertralin gequellt, es hat nichts gebracht und sie behauptete immer, wir hätten keine Alternative... https://psychiatrietogo.de/2019/09/06/w ... date-2019/

Ps. Ich sage nicht, dass Sertralin nicht hilft, nur für mich wars das falsche
03. 2016 - 2. Geburt - Panikattacken, Schlaflosigkeit - 150 mg Sertralin
06. 2018 - Sertralin ausgeschlichen
11. 2018 Rückfall - Mitte Dez. bis Ende Jan. 2019 Klinik + 6 Wochen Tagesklinik - 150 mg Sertralin + TP
08. 2019 50 mg Sertralin
12. 2019 Sertralin ausgeschlichen wegen NW
01. 2020 Tagesklinik 25mg Opipramol
02. 2020 Absturz nach Jobverlust - 30mg Mirtazapin
06. 2020 Escitalopram tropfenweise einschleichen + 15mg Mirtazapin + Akupunktur + VT

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8363
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Interessanter Artikel zum Thema Medikamente

Beitrag von Marika » 24:06:2020 8:54

Hallo du,

mein Arzt hat immer auch ganz ähnliches gesagt. Nach allerspätestens 12 Wochen sollte man über Alternativen nachdenken, denn bis da hat ein SSRI sein Wirkungsspektrum erreicht. Und Alternativen gibt es immer, es sind ja zig AD´s am Markt. Sogar unter den SSRI´s kann ein Wechsel sinnvoll sein, obwohl viele Ärzte sagen, alles SSRIs sind gleich - ein Wechsel untereinander macht keinen Sinn. Ist falsch - sagt nicht nur mein Doc, sondern habe ich schon einige Male eindrucksvoll erlebt.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Antworten