Escitalopram auf 5 mg reduziert

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8363
Registriert: 04:06:2005 16:05

Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Marika » 24:06:2020 9:09

Hallo ihr Lieben,

ich überrasche euch heute mal: Ich habe vor nun 4 Wochen von 10 mg Escitalpram (meine Langzeitmedikation) auf 5 mg reduziert. Jetzt werdet ihr vielleicht denken - die ist verrückt geworden, gerade am Anfang der Wechseljahre das zu tun... :roll: :roll: :roll:

Ich habe das natürlich mit meinem Arzt, bei dem ich vor 6 Wochen war abgesprochen. Es ging da eigentlich ja um die Wechseljahre, ich bekam ein super Vitaminpräparat extra für diese Zeit und pflanzliche Tropfen (Passedan - kennt man vielleicht). Ja und ich da hatte ich die Idee mit dem Reduzieren, weil ich so ein "Gefühl" hatte... gerade auch, weil ich so mit Wut, Reizbarkeit und Aggression dank der Wechseljahre zu kämpfen hatte. Er meinte - so widersprüchlich das im ersten Moment klingt - es könnte tatsächlich sein, dass ich nicht mehr so viel Escitalopram brauche, weil mein jetzt langsam steigender Testosteron Spiegel anders auf meine Gehirnchemie wirkt. Ist ein Stück weit Spekulation, aber liegt im Bereich des Möglichen. Das zeigt auch, dass mit den Wechseljahren bei mir weder Ängste noch ZG kommen, wohl aber Hitzköpfigkeit... und die ist neu... :wink: :wink: :wink:

Und so habe ich es gewagt: bin seit 4 Wochen auf 5 mg Escitalpram und merke GAR NICHTS - außer Positives. Ich schlafe besser, bin nicht mehr sooo aufbrausend (aber dennoch bestimmt und klar mit meinen Wünschen und Bedürfnissen :wink: ), ich habe ein neues leichtes Lebensgefühl in mir. Es ist sehr schwer zu beschreiben und ich bin natürlich noch sehr misstrauisch und nach 4 Wochen kann man noch gar nichts sagen, außer dass mir anscheinend Absetzsymptome erspart bleiben - was für mich an sich schon ein Wunder ist. Die anderen beiden Versuche vor Jahren habe ich wegen massiver Absetzsymptomen nach 1 Woche jeweils abgebrochen. Was jetzt so anders: außer den Wechseljahren nichts - aber vielleicht ist es ja das.

Ich halte euch auf dem Laufenden, was sich so tut. Alles ist möglich und es kann gut sein, dass ich nächste Woche schon was ganz anderes schreiben musss... Aber wie ich immer sage: Das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert... :wink: :wink: :wink:
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 566
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Kikke » 24:06:2020 9:36

Liebe Marika,

vielen Dank, dass du uns bei diesem spannenden Thema auf dem laufenden hältst. Meine Hebamme sagte damals auch, dass die wechseljahre noch mal eine Hürde für Mütter mit Depressionen sind. deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass sich da im Hormonhaushalt einiges tut, was ein beeinflusst.
ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es funktioniert und weiter so gut bleibt. Hast du denn vor, das Medikament ganz auszuschließen?
Ich freue mich auf deinen Erfahrungsbericht
Alles liebe
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8363
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Marika » 24:06:2020 10:05

Vielen Dank liebe Kikke...

Ans Absetzen habe ich gar nicht gedacht, davor habe ich immer noch zu großen Bammel... ich schau einfach was kommt und genieße jeden Tag an dem es mir so gut geht. Ich denke dass die Vitamine und die Tropfen mir auch sehr gut tun...🤗🤗🤗
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Mat1977
Beiträge: 84
Registriert: 17:01:2019 12:44

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Mat1977 » 24:06:2020 20:32

Das sind ja super Neuigkeiten! Ich freue mich so für dich!
03. 2016 - 2. Geburt - Panikattacken, Schlaflosigkeit - 150 mg Sertralin
06. 2018 - Sertralin ausgeschlichen
11. 2018 Rückfall - Mitte Dez. bis Ende Jan. 2019 Klinik + 6 Wochen Tagesklinik - 150 mg Sertralin + TP
08. 2019 50 mg Sertralin
12. 2019 Sertralin ausgeschlichen wegen NW
01. 2020 Tagesklinik 25mg Opipramol
02. 2020 Absturz nach Jobverlust - 30mg Mirtazapin
06. 2020 Escitalopram tropfenweise einschleichen + 15mg Mirtazapin + Akupunktur + VT

Mel
power user
Beiträge: 381
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Mel » 24:06:2020 21:14

Liebe Marika, Wow, damit habe ich jetzt mal so gar nicht gerechnet. Ich drücke dir fest die Daumen, dass dein positives Gefühl bleibt!!!
Alles Liebe
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 200mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8363
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Marika » 25:06:2020 10:27

Vielen Dank ihr Lieben...

für mich ist das auch sehr neu und noch vor wenigen Monaten habe ich nicht im entferntesten daran gedacht. Erst jetzt, da die Wechseljahre sehr deutlich zum Vorschein kommen, kam mir diese "Idee", die anscheinend gar nicht mal so abwegig ist wie mein Arzt meint.

Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Nelli
power user
Beiträge: 214
Registriert: 20:06:2018 1:55

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Nelli » 25:06:2020 23:18

Wunderbar!
Ich bin sicher, dass dein Gefühl nicht trügt und dir die geringere Dosis reichen wird.
Weiter so!
Herzlich, Nelli

Celeste
power user
Beiträge: 269
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Celeste » 26:06:2020 10:34

Liebe Marika,

das klingt ja super!
Ich drücke dir fest die Daumen, dass die neue Dosis bleiben kann 🙂

Drück dich!
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Hallo123
power user
Beiträge: 176
Registriert: 26:07:2019 23:06

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Hallo123 » 26:06:2020 12:02

Das ist echt toll zu lesen.
Es freut mich sehr für dich,dass es dir so gut geht.
Liebe Grüße
1. Kind: keine PPD, glücklich
2. Kind: PPD seit Geburt

Medikamente:
Schilddrüsenmedikament
Escitalopram 15 mg
Progesteroncreme

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8363
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Marika » 27:06:2020 7:06

Nochmals herzliches Dankeschön an euch! :D

Die Lage ist nach wie vor sehr, sehr gut - stabil, keine Absetzsymptome... :D :D :D
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8363
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Marika » 27:06:2020 7:06

Nochmals herzliches Dankeschön an euch! :D

Die Lage ist nach wie vor sehr, sehr gut - stabil, keine Absetzsymptome... :D :D :D
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8363
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Marika » 01:07:2020 9:35

Guten Morgen ihr Lieben,

ich bin heute wieder auf 10 mg gegangen... :lol: :lol: :lol: ... es ist die letzte 2 Tage einfach alles unsicherer geworden... meine Stimmung, meine Gefühlswelt... meine Lebensqualität war nicht mehr dieselbe und die will ich nicht hergeben. Daher seit heute wieder 10 mg...

Ich nehme es mit Humor und bin um einen Versuch reicher... :lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Mel
power user
Beiträge: 381
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Mel » 01:07:2020 9:46

Liebe Marika,
Mensch, ich bewundere dich für deinen Mut und deine Zuversicht!
Find ich auch, dass die Lebensqualität an erster Stelle steht.
Ich bin sicher, dass du für dich genau richtig entschieden hast.
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 200mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8363
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Marika » 01:07:2020 9:55

Du bist so lieb Mel... aber mutig finde ich mich eher nicht... :lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Maria2020
Beiträge: 18
Registriert: 02:07:2020 13:16

Re: Escitalopram auf 5 mg reduziert

Beitrag von Maria2020 » 04:07:2020 16:51

Hallo Marika,
wieso versuchst du es denn nicht mit den Escitalopram Tropfen?

LG

Maria
02/2017 PPD mit Angstzuständen
Escitalopram 8 mg bis 05/2017, danach Symptomfrei
06/2020 PPD mit Angstzuständen nach Totgeburt
Escitalopram seit 07/2020

Antworten