Ich weis nicht weiter...

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

SOfS
Beiträge: 40
Registriert: 24:05:2019 23:57

Re: Ich weis nicht weiter...

Beitrag von SOfS » 25:01:2020 0:01

Liebe Madre,

es tut mir sooo leid,dass es dich auch sooo schlimm erwischt hat.
Ich kenne es zu gut, ich habe meinen Mann angeschrieen er soll sie nehmen ,sonst bringe ich sie um. Ich habe nichts gefühlt für dieses Kind.
Es ist grauenhaft. Da mich eigentlich die Liebe und Fürsorge um die kleine überhaupt erst in die Klinik gebracht hat.
Diese Krankheit versteht niemand ,der es nicht selbst erlebt hat.
Und selbst dann versteht man nicht ,was mit einem passiert.
Was ich für schlimme Ängste hatte,über einiges kann ich heute sogar schon lachen.

Und jetzt liebe ich dieses kleine Monster über alles.
Ich habe weder sie noch mich umgebracht,aber ich habe auch gekämpft und tue es teilweise immer noch.
Aber es lohnt sich,die Zwerge brauchen uns und genau dafür kämpfen wir.

Du schaffst es auch !!!
Wir sind alle für dich da.
März 2019 Schwere PPD mit ZG und Panikattacken
2 Monatiger Aufenthalt in der Psychiatrie - Momentan mit 40mg Paroxetin stabil.
Januar 2020 100mg Quatiapin abgesetzt.

Madre85
Beiträge: 71
Registriert: 24:12:2019 9:56

Re: Ich weis nicht weiter...

Beitrag von Madre85 » 25:01:2020 8:48

Liebe SOfs!

Mir tut es ebenfalls leid dass es dich auch so schlimm erwischt hat. Du bist wirklich eine Kämpferin und eine tolle Mami. ❤
Ich spüre die Liebe zu meinem Zwerg schon. Sehr stark sogar. Aber diese blöden Gedanken machen schöne Momente einfach so kaputt.
Ich werde nächste Woche auf ein anderes AD eingestellt und Sertralin wird abgesetzt. 😐 Hoffe es wird dann besser.
Ich halte euch auf dem laufenden. Liebe Grüße

Mel
power user
Beiträge: 370
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Ich weis nicht weiter...

Beitrag von Mel » 25:01:2020 9:59

Liebe Madre,
wir alle hier wissen: Es ist die Hölle. Aber viele hier haben sich durchgekämpft. Den Zeitfaktor kann leider niemand voraussagen. Aber in der Klinik sind die Fachleute vor Ort und du bist in einem geschützten Rahmen. Die niedergelassenen Ärzte lassen sich oft nicht auf eine Medi-Umstellung ein, weil es schwierig ist, das zu Hause zu machen. Also- es läuft alles richtig bei dir und du wirst das schaffen! Dass du dein Kind liebst und dass du schläfst, sind doch erstmal gute Zeichen. Kannst du essen?
Ich fühle mit dir!
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 200mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

Madre85
Beiträge: 71
Registriert: 24:12:2019 9:56

Re: Ich weis nicht weiter...

Beitrag von Madre85 » 25:01:2020 10:45

Danke für deine Antwort, Mel.
Ungeduld ist leider eine riesen Schwäche von mir.
Essen kann ich ganz normal.
Ich bin jetzt zuhause und bis jetzt ist noch kein doofer Gedanken gekommen. Aber die Angst ist riesig dass ein ZG kommt. Morgen muss ich wieder in die Klinik.

Mel
power user
Beiträge: 370
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Ich weis nicht weiter...

Beitrag von Mel » 25:01:2020 14:38

Jaaaaa die Ungeduld und der Frust über die Krankheit, beides kenne ich zu gut :wink:
Aber dass du essen kannst ist super. Und dass du zu Hause keine Zwangsgedanken hast auch!
Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft ❤️
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 200mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

Antworten