Erfahrungen Mutter-Kind-Einheit Herten

Infos, Tipps und Erfahrungen mit Mutter-Kind Einrichtungen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sanna
power user
Beiträge: 906
Registriert: 17:03:2013 14:36
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Erfahrungen Mutter-Kind-Einheit Herten

Beitrag von Sanna » 04:05:2013 12:34

Hallo!

Ich habe am Freitag das Erstgespräch für die Aufnahme in der Mutter-Kind-Einheit in Herten. Hat da jemand Erfahrungen gemacht?

LG, Sanna
schwere PPD 2012, heute komplett symptomfrei

mama4

Beitrag von mama4 » 05:05:2013 0:36

Hallo Sanna,

werde selber in Herten ambulant behandelt. Fühle mich dort gut und kompetent beraten und behandelt.
Ich kenne auch einige Mitarbeiter des stationären Betriebs, da diese vor 13 Jahren noch in Dortmund in der MuKi-Station gearbeitet haben. Ich war dort nach der Geburt meiner ersten Tochter ziemlich lange stationär und der Aufenthalt hat mir persönlich sehr viel gebracht.

Drücke dir die Daumen, dass du ganz schnell einen Platz bekommst.

LG mama4

Aleshane

Beitrag von Aleshane » 05:06:2013 14:11

Das team auf der station ist kompetent und freundlich - die Ärzte nehmen sich zeit und man ist dort mit seinem Winzling gut aufgehoben!

Sanna
power user
Beiträge: 906
Registriert: 17:03:2013 14:36
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Beitrag von Sanna » 05:06:2013 15:42

Vielen Dank! Wir werden am Montag dort aufgenommen. Ich habe große Hoffnungen, dass es uns dort entscheidend besser gehen wird.

Warst du kürzlich dort?
schwere PPD 2012, heute komplett symptomfrei

Sonnenschein84

Beitrag von Sonnenschein84 » 23:06:2013 12:42

Ich habe auch eine Frage zu der Station in Herten. Ich habe gelesen, dass es dort am 6.7. ein Symposium gibt zur Mutter-Kind Einheit. Außerdem hab ich auf der Seite gelesen, dass man zunächst erst alleine aufgenommen wird und das Kind dann nach drei Tagen dazu kommen kann. Ist das immer so, oder kann man auch direkt gemeinsam aufgenommen werden?
Wie ist das denn, wenn man gern stillen möchte? Gibt es die Möglichkeit (auch mit Medikamenten) weiter zu stillen oder soll man direkt abstillen?

Es würde mich einfach interessieren. Ich weiß, dass es für einige Frauen eine Belastung ist, zu stillen und sie erleichtert sind, wenn sie die Flasche geben können.
ich weiß aber auch, dass es auch anders sein kann. Deswegen würde mich das einfach interessieren, wie das in Herten ist. Vielleicht weißt du ja auch, wie das bei anderen Müttern dort ist.

Ich wünsche euch gute Besserung!!! Ich habe über die Klinik viel gutes gehört.
Liebe Grüße

Sanna
power user
Beiträge: 906
Registriert: 17:03:2013 14:36
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Beitrag von Sanna » 29:06:2013 12:08

Hallo!

Wir sind zur Zeit dort stationär und ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben. Normalerweise wird man zuerst alleine aufgenommen, damit man erstmal in Ruhe ankommen und sich orientieren kann. Wenn man stillt, kommt man natürlich sofort mit Kind. Ob und inwiefern man unter Medikation weiter stillen kann, kann ich dir nicht sagen. Das müsste mit den Ärzten abgesprochen werden.

LG, Sanna
schwere PPD 2012, heute komplett symptomfrei

Benutzeravatar
Geli
power user
Beiträge: 899
Registriert: 02:03:2008 9:52
Wohnort: NRW

Beitrag von Geli » 30:06:2013 9:58

Hallo,

am 6.7. ist dort Jubiläum. Zur Info:

https://communicator.strato.de/ajax/mai ... 0&filter=1

https://communicator.strato.de/ajax/mai ... 0&filter=1

Wegen Medikamente in der Stillzeit:
schaut einmal im obersten Beitrag im Unterforum "Medikamente".
http://www.schatten-und-licht.de/forum2 ... php?t=5706
Lieben Gruß von mir

* Auszeit als Ausgleich - fühlen, was tut mir gut *
Irisches Segenswort:
"Mögen gute Tage deinen Weg begleiten, freundliche Menschen dir begegnen, und die Sehnsucht führe dich zum Ziel."
-----------------------
PPD: 2001
Schilddrüsen-Hormon (nie die Präparatfirmen wechseln!)
Gesprächstherapie
Mutter-Vater-Kind-Kur
_________
2014: Depression, Medikament Opipramol, seit 07/15: Escitalopram

Antworten