Sertralin erhöhen?

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sabrina
Beiträge: 33
Registriert: 13:01:2019 9:30

Sertralin erhöhen?

Beitrag von Sabrina » 15:01:2019 19:25

Hallo,

ich bin im September das zweite Mal Mama geworden und leider hat sich die PPD wieder gemeldet. Bei meiner ersten Tochter hatte ich damals Citalopram genommen. Konnte es nach gewisser stabilder Zeit wieder ausschleichen.

Nun habe ich Sertralin verschrieben bekommen. Nehme es seit ca. 4 Wochen (50mg). Seit einer Woche bin ich hoch auf 75mg. Erst seitdem merke ich eine Verbesserung. Mein Psychiater meinte ich kann bei Bedarf bis auf 100mg hoch. Ich stille und will natürlich so wenig wie möglich nehmen.
Ich hadere aber, ob ich auf 100mg hoch soll oder erst noch etwas abwarten soll. Meinen Alltag bekomme ich gut bewältigt...was mir noch etwas fehlt ist die Lebensfreude. Was meint ihr denn dazu?

Kann mir auch jemand sagen was 100mg Sertralin in Citalopram sind?

LG
Sabrina

engelchen2012
power user
Beiträge: 444
Registriert: 01:11:2012 11:05
Wohnort: Mittelfranken

Re: Sertralin erhöhen?

Beitrag von engelchen2012 » 23:01:2019 10:25

hallo sabrina!

ob du nun erhöhen sollst oder nicht, diese entscheidung steht mir nicht zu. ich selbst habe aber durchgehend mit 100mg sertralin gestillt, weil es mir damit sehr gut ging. auch jetzt bei meinem rückfall stand ich wieder vor der entscheidung, wann ich erhöhe. allerdings habe ich nach jahrelanger erfahrung auch schon (leider) etwas erfahrung und weiß grob, wie es mir dann gehen wird. also habe ich bereits nach 3 tagen von 50 auf 75mg erhöht, habe die nebenwirkungen allerdings deutlich gespürt. nach genau 2 wochen habe ich dann auf 100mg erhöht, weil ich gemerkt habe, dass die jetzige dosis noch nicht reicht und die 100mg eben schon mal meine wohlfühldosis waren.
allgemein würde ich sagen, dass es für dein kind besser ist, wenn es dir gut geht. auch die stresshormone, die vielleicht in der milch enthalten sind, wenn es dir nicht gut geht, sind nicht zu unterschätzen. wie fühlst du dich dabei, wenn du überlegst, auf 100mg zu erhöhen? oder hast du bereits erhöht?

ich drück dich ganz fest, wir wissen alle, wie schwierig das alles ist! aber zum glück gibt es diese medikamente!!

lg, engelchen
seit 25.12.2013 kein mirtazapin mehr
seit 16.02.2014 nur noch 100mg sertralin
seit Mitte April 2014 nur noch 50mg sertralin
Seit 12.06. ohne AD!
aktuell wieder schwanger, ET 03.04.2015
Beginn 50mg sertralin am 14.08.2014, aktuell 100mg
Geburt 2. tochter am 13.03.15, weiterhin 100mg sertralin
Seit 11.03.2016 75mg sertralin
Seit 15.07.2016 50mg sertralin
Seit 08.10.2017 25mg sertralin
Seit 05/2018 12,5mg sertralin
Ab 13.06.2018 ohne AD; Beginn Sertralin 28.12.18 50mg, 31.12.18 75mg, 14.01.19 100mg

Sabrina
Beiträge: 33
Registriert: 13:01:2019 9:30

Re: Sertralin erhöhen?

Beitrag von Sabrina » 23:01:2019 21:36

Hallo Engelchen,

danke für deine Antwort.
Habe noch nicht erhöht...ich hadere immer noch mit mir.
Mir geht es leider immer noch nicht so gut und merke das ich mehr von der Dosis her brauche.
Überlege auch ob ich dann lieber abstillen soll...
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.

LG Sabrina

Mat1977
Beiträge: 44
Registriert: 17:01:2019 12:44

Re: Sertralin erhöhen?

Beitrag von Mat1977 » 24:01:2019 10:27

Hallo Sabrina,

ich stelle mir das so vor, dass das Sertralin nicht wirkt, bis ein Pegel im Plasma erreicht wird. Aber ich warte auch selber darauf, dass es anschlägt.

Ich habe damals abgestillt, weil ich mich so besser gefühlt habe, ich habe gerade 4 Monate gestillt. Mir tat es damals unheimlich gut zu sehen, dass es auch ohne mich klappt, dadurch wurde ich sehr entlastet, vor allem psychisch.

Ich kann aber auch die Mamis völlig nachvollziehen, die nicht abgestillt haben. Gerade sollst du vor allem auf dich schauen, was dir besser tut. Ich fand dann den Sohnemann so süß mit der Flasche und ich weiß nicht ob es daran liegt aber unser Flaschenkind ist beim Essen weniger oder fast gar nicht wählerisch und er war bisher weniger krank als mein Großer, man sagt ja, die gestillten Kinder hätten besseren Abwehrkrafte.

Hör auf dein Bauchgefühl und alles wird gut.

Mat

engelchen2012
power user
Beiträge: 444
Registriert: 01:11:2012 11:05
Wohnort: Mittelfranken

Re: Sertralin erhöhen?

Beitrag von engelchen2012 » 27:01:2019 15:36

Hallo sabrina!

Wie geht es dir im moment? Bist du noch bei 75mg?
Die entscheidung, ob du abstillen sollst oder willst, kann dir keiner nehmen. Wenn du aber gerne stillen möchtest und noch erhöhen möchtest, kannst du dich evtl mal an embryotox wenden, da habe ich mich immer gut aufgehoben gefühlt. Wie gesagt, ich habe mit 100mg gestillt und meiner tochter geht es super, bald wird sie schon 4 :-)

Mir geht es im moment ähnlich, den alltag bekomme ich wieder ganz gut geregelt, aber die lebensfreude fehlt. Aber ich weiß ja, dass auch die wieder kommt. Auch bei dir!!

Lg
seit 25.12.2013 kein mirtazapin mehr
seit 16.02.2014 nur noch 100mg sertralin
seit Mitte April 2014 nur noch 50mg sertralin
Seit 12.06. ohne AD!
aktuell wieder schwanger, ET 03.04.2015
Beginn 50mg sertralin am 14.08.2014, aktuell 100mg
Geburt 2. tochter am 13.03.15, weiterhin 100mg sertralin
Seit 11.03.2016 75mg sertralin
Seit 15.07.2016 50mg sertralin
Seit 08.10.2017 25mg sertralin
Seit 05/2018 12,5mg sertralin
Ab 13.06.2018 ohne AD; Beginn Sertralin 28.12.18 50mg, 31.12.18 75mg, 14.01.19 100mg

MuenchnerKindl83
Beiträge: 5
Registriert: 15:01:2019 15:34

Re: Sertralin erhöhen?

Beitrag von MuenchnerKindl83 » 27:01:2019 15:40

Mein letzte Erhöhen ist so lange her und ich habe es noch nie in. der Schwangerschaft gemacht. Jetzt schon - von 75 auf 100 mg seit 3 Tagen. Ist es normal, dass erst wieder vermehrt Ängste üben Unruhe auftreten? Habe heute Nacht sehr schlecht deshalb geschlafen.... Stimmung ist etwas stabiler, aber natürlich noch nicht wieder gut....

LG MünchnerKindl
seit 2001 Sertralin zwischen 50-150 mg
seit 2014 zusätzlich 100 mg Lamotrigin
2015/16: 1. Schwangerschaft mit 100 mg Sertralin und 100 mg Lamotrigin
seit 04/2016 (ca. 3-4 Monate nach Geburt): Absetzen von Lamotrigin möglich und nur noch 75 mg Sertralin (nicht gestillt)
2018/19: 2. Schwangerschaft mit 75 mg Sertralin (ET: April 2019)
ab 24.1.19: 100 mg Sertralin

Sabrina
Beiträge: 33
Registriert: 13:01:2019 9:30

Re: Sertralin erhöhen?

Beitrag von Sabrina » 27:01:2019 20:44

ja bin immer noch bei 75mg. Ich will nicht abstillen. Abends kippt meine Stimmung meistens etwas. Ich denke noch viel über meine Gefühlslage nach. Das nervt extrem. Ich werde mich mal an embryotox wenden wg denn 100mg.

Danke für eure Antworten.

Antworten